Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
11 April 2024, 16:29

Belarus und Russland erfolgreich im gemeinsamen Kampf gegen Cyberkriminalität

MINSK, 11. April (BelTA) - Belarus und Russland haben bei der gemeinsamen Bekämpfung der Cyberkriminalität Erfolge erzielt. Das erklärte Temirlan Salichow, Leiter der Abteilung für Kriminalistik des Ermittlungskomitees der Russischen Föderation, vor Journalisten auf der internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz "Bekämpfung der digitalen Kriminalität".

"Es ist im Prinzip ein Merkmal der gesamten kriminellen Welt, sich die Errungenschaften der modernen Technologien zunutze zu machen. Heute werden auch Kryptowährungen aktiv zur Finanzierung verschiedener terroristischer und extremistischer Aktivitäten eingesetzt", sagte Temirlan Salichow. - Die Bandbreite der Verbrechen ist sehr groß. Um dem irgendwie entgegenzuwirken, müssen wir, die Strafverfolgungsbehörden und Ermittler, uns zusammenschließen und Instrumente entwickeln, die uns helfen, all das Böse, mit dem wir konfrontiert sind, zu bekämpfen. Russland und Belarus haben auf diesem Weg einige Fortschritte gemacht. Gemeinsam entwickeln wir unsere eigenen Software-Tools, die es uns ermöglichen, unsere Arbeit zu beschleunigen und uns sehr schnell an die neuen Herausforderungen anzupassen, mit denen wir konfrontiert sind."

Seiner Meinung nach haben P2P-Zahlungen in letzter Zeit stark zugenommen. "Wenn Bürger bequeme und praktische Technologien nutzen, oft ohne zu wissen, mit wem sie interagieren, um digitale Vermögenswerte zu transferieren, Kryptowährungen in Rubel - sowohl in belarussischer als auch in russischer Währung, im Prinzip in jeder Währung. Sie helfen oft Terroristen und Extremisten, der Drogenhandel floriert dank ihnen, Zahlungen werden über sie abgewickelt. Und eines Tages könnten sie zum Gegenstand von Ermittlungen werden", fügte der Vertreter des Ermittlungskomitees der Russischen Föderation hinzu. - Wir müssen bei der Wahl der Instrumente, die wir einsetzen, vorsichtiger sein, so bequem sie auch sein mögen."
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus