Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 15 Januar 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
01 Dezember 2020, 19:05

Belarus und Türkei wollen Kooperation in Energiewirtschaft, IKT und Medizin entwickeln

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 1. Dezember (BelTA) – Belarus und die Türkei wollen die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit in den Bereichen Energiewirtschaft, IKT, Medizin, chemische Technologien, neue Materialien und Biotechnologie entwickeln. Darum ging es in der zweiten Sitzung der gemeinsamen Kommission für die Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie. Das gab der Pressedienst des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologie (GKNT) von Belarus der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

„GKNT von Belarus und der Rat für wissenschaftlich-technische Forschung der Türkei führten den Wettbewerb gemeinsamer Innovationsprojekte durch. Infolgedessen wurde das Projekt zur Entwicklung eines autonomen Multi-Roboter-Lagersystems zur Finanzierung genehmigt. Es wird für die automatische Bewegung von Waren innerhalb von sowohl geplanten als auch bestehenden Lagern und Logistikzentren unter Berücksichtigung von Informationen über deren Konfiguration bestimmt sein. Der Auftragnehmer von der belarussischen Seite ist das Vereinigte Institut für Informatikprobleme der Nationalen Akademie der Wissenschaften, von der türkischen Seite - Novosim Engineering Services“, erzählte der Pressedienst. Gegenwärtig werden von türkischer Seite zwei weitere Innovationsprojekte der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus geprüft, die von belarussischen Experten positiv bewertet wurden.

Die Seiten berieten während der Sitzung Fragen der Zusammenarbeit zwischen türkischen und belarussischen Technoparks sowie dem Türkischen Polarforschungsinstitut und dem Nationalen Zentrum für Polarforschung der NAN von Belarus.

Die belarussisch-türkische Zusammenarbeit im wissenschaftlich-technischen Bereich entwickelt sich gemäß dem Abkommen zwischen den Regierungen beider Länder vom 11. November 2016.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus