Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 30 Juni 2022
Minsk bedeckt +25°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
10 Februar 2021, 16:35

Belarussen müssen den auf nationalen Interessen beruhenden Entwicklungskurs fortsetzen

Oleg Sejbel
Oleg Sejbel

GOMEL, 10. Februar (BelTA) – Belarussen müssen den auf nationalen Interessen beruhenden Entwicklungskurs fortsetzen und dabei Frieden, Stabilität, Sicherheit bewahren. Diese Meinung sprach das Mitglied des Ältestenrates der Region, verdienter Mitarbeiter aus Industriebranche, Teilnehmer von fünf Allbelarussischen Volksversammlungen Oleg Sejbel in der Kundgebung aus.

Oleg Sejbel bemerkte, dass er vor 25 Jahren am historischen Ereignis – 1. Allbelarussischen Volksversammlung teilnahm. „Sie fand in komplizierter Atmosphäre statt. Das Land stieß auf ernsthafte Herausforderungen. Tausende von Menschen kamen zusammen, um den Ausweg aus der Situation zu finden. Das Forum hatte eine schicksalhafte Bedeutung“, unterstrich er.

Dem Mitglied des Ältestenrates zufolge hat Belarus einen langwierigen Weg zurückgelegt. „Das Land hat seine Selbstständigkeit und Unabhängigkeit nachgewiesen. Medizin, Industrie, andere Bereiche fanden internationale Anerkennung“.

Man muss noch viel unternehmen. „Wir können viel erreichen, wenn wir das Wichtigste – Frieden, Stabilität und Sicherheit bewahren, Entwicklungskurs fortsetzen, der sich auf nationalen Interessen beruht“, ist Oleg Sejbel überzeugt.

Das Gebiet Gomel wird bei AVV durch 310 Menschen vertreten. Darunter ist die Hauptärztin des klinischen Krankenhauses zur Behandlung von Tuberkulose Natalja Shurawljowa. „Die Allbelarussische Volksversammlung ist ein sehr wichtiges Ereignis im Leben des Landes“, ist die Delegierte überzeugt. Als Arzt beunruhigt sie sich über die Entwicklung der Sozialbranche und Medizin, als Frau über die Bewahrung der Familienwerte. Natalja Shurawljowa hält es für wichtig, über die Ausstattung von medizinischen Einrichtungen, COVID-19-Prophylaxe sowie Erziehung der Jugendlichen zu beraten.

Vorsitzende der Gebietsorganisation der Belarussischen Gesellschaft des Roten Kreuzes, Mitglied des Rates der Republik Alla Smoljak sagte, dass sie neue schicksalhafte Entscheidungen von der Allbelarussischen Volksversammlung erwartet. „Das einzigartige Forum vereinigt die Vertreter verschiedener Bereiche, Berufe, gesellschaftlicher Positionen. Hier werden die Entwicklungsrichtungen des Landes bestimmt“, sagte sie.

Die 6. Allbelarussische Volksversammlung findet am 11./12. Februar in Minsk statt. Man berät über Hauptbestimmungen des Programms für sozialwirtschaftliche Entwicklung von Belarus für 2021-2025 und politischen Kurs des Landes. 2,7 Tsd. Menschen beteiligen sich an der Veranstaltung.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus