Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 12 August 2022
Minsk teilweise bewölkt +24°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
05 Juli 2022, 14:49

Belarussische Forscher entwickeln DNA-Impfstoffe gegen Tumore

MINSK, 05. Juli (BelTA) - Belarussische Chemiker und Ärzte entwickeln DNA-Impfstoffe gegen Tumore, berichtet Professor Aleksej Janzewitsch, stellvertretender Direktor für Wissenschaft des Instituts für Bioorganische Chemie der Nationalen Akademie für Wissenschaften von Belarus, dem Magazin „Ekonomika Belarusi“ (Wirtschaft von Belarus).

"Der DNA-Impfstoff wird auf der Grundlage eines DNA-Moleküls hergestellt, das selbst weder immunogen noch toxisch ist. Das Einzige, was es tun kann, ist, die körpereigenen Zellen im Bereich der Injektion dazu zu bringen, ein bestimmter Eiweißstoff zu synthetisieren, das für eine bestimmte Art der Krebstumore spezifisch ist", erklärt der Leiter des Labors für Eiweißstofftechniken.

Anders gesagt löst der DNA-Impfstoff eine Immunreaktion gegen die Tumorzellen aus. Der Körper wehrt sich dann aus eigener Kraft; der Impfstoff sagt ihm nur, was und welche Zellen er bekämpfen soll.

Wie Aleksej Janzewitsch feststellte, befinden sich derzeit weltweit Dutzende, möglicherweise Hunderte von DNA-Impfstoffen in der Entwicklung, viele davon werden vorklinisch und klinisch getestet. Der Forschungsschwerpunkt ist sehr breit gefächert und reicht von Krebs bis hin zu einem DNA-Impfstoff gegen Zahnkaries, an dem in China gearbeitet wird. Aber niemand hat es eilig, fertige Innovationen anzukündigen.

In ein paar Jahren wird es einen Boom in der Branche geben, meint Aleksej Janzewitsch. Das gilt umso mehr, als DNA-Impfstoffe sehr schnell reproduziert werden können.

Für die belarussischen Forscher sind die DNA-Impfstoffe gegen Tumoren von besonderem Interesse.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus