Projekte
Services
Staatsorgane
Dienstag, 27 Oktober 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
24 September 2020, 19:43

Belarussische Schüler eroberten drei Medaillen bei Internationaler Informatik-Olympiade IOI-2020

Andrej Mischtschenko. Foto: Bildungsministerium von Belarus
Andrej Mischtschenko. Foto: Bildungsministerium von Belarus

MINSK, 24. September (BelTA) – Bei der 32. Internationalen Informatik-Olympiade IOI-2020 haben belarussische Schüler eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen gewonnen. An der Olympiade beteiligten sich 343 Schüler aus 87 Ländern. Das gab das Pressezentrum des Bildungsministeriums der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Das Team von Belarus bestand aus vier Teilnehmern - Gewinnern der letzten Etappe der Nationalen Olympiade im Fach „Informatik“ im Schuljahr 2019/2020. Andrej Mischtschenko, ein Absolvent der Mittelschule Nr. 13 in Mosyr, gewann bei der Internationalen Olympiade eine Silbermedaille. Bronzemedaillen erhielten Jaroslaw Borissow, ein Absolvent des Gymnasiums Nr. 8 in Witebsk, und Pawel Sankin, ein Absolvent des Lyzeums an der Belarussischen Staatlichen Universität.

Die 32. Informatik-Olympiade IOI-2020 fand vom 13. bis 23. September unter Verwendung von Technologien für die Ferninteraktion (Informations- und Kommunikationstechnologien) statt. Sie wurde vom Bildungsministerium von Singapur organisiert.

Das ist einer der renommiertesten intellektuellen Wettbewerbe für Schüler im Bereich Programmieren. Die IOI wurde erstmals 1989 im bulgarischen Prawez abgehalten. Gemäß den Regeln treten die Studierenden individuell gegeneinander an. Es dürfen nicht mehr als vier Teilnehmer aus jedem Land vertreten sein. Die Olympiade wird in zwei Runden ausgetragen, wobei die Schülerinnen und Schüler in jeder Runde drei Aufgaben mit Hilfe mehrerer Programmiersprachen lösen. Für die Aufgabe werden in jeder Runde fünf Stunden eingeplant.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus