Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
28 Januar 2024, 12:00

Bogodel über die neue Militärdoktrin: Sie ermöglicht es, die militärisch-politische Situation rund um Belarus zu verstehen

MINSK, 24. Januar (BelTA) - Die neue Militärdoktrin ermöglicht es uns, die militärische und politische Situation zu verstehen, in der sich unser Land und seine Verbündeten befinden. Dies erklärte Oberst Andrej Bogodel, stellvertretender Fakultätsleiter für Bildungs- und Wissenschaftsarbeit - Leiter der Bildungs- und Methodenabteilung der Fakultät des Generalstabs der Streitkräfte der Militärakademie, in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA.

"Es gibt eine große Anzahl von Staaten um uns herum, die viele verschiedene konzeptionelle Dokumente und Strategien verabschiedet haben, die unter anderem die Haltung gegenüber uns und unserem engsten Verbündeten - Russland - bestimmen. Als wir all diese Dokumente betrachteten, vor allem die Konzepte und Strategien der NATO, die nationale Sicherheitsstrategie der USA, die Strategien Litauens, Lettlands und sogar der Niederlande, stellte sich heraus, dass viele von ihnen uns als einen echten Feind betrachten. Mehr noch, sie nennen uns offen einen Feind", so Andrej Bogodel.

Daher, so der Experte, müsse Belarus reagieren und ein neues Dokument ausarbeiten, das zeige, wie die militärische Sicherheit unter diesen Bedingungen gewährleistet werden könne. "Schauen Sie sich an, was an unserer Staatsgrenze passiert. Es ist eine verrückte Militarisierung Polens, des Baltikums und anderer NATO-Länder. Es werden zusätzliche Truppenkontingente an unsere Grenzen verlegt. Darauf mussten wir in irgendeiner Weise reagieren", ist er überzeugt.

Andrej Bogodel betonte, die neue Militärdoktrin zeige, wie sich die militärische und politische Lage entwickle und spiegele die wichtigsten Entwicklungstendenzen wider. "Das ist sehr wichtig. Die Militärdoktrin ist ein offenes Dokument, jeder kann sich mit ihr vertraut machen, um zu verstehen, wie gut durchdacht dieser normative Akt ist. Sie ermöglicht es uns, die Situation zu verstehen, in der sich unser Land und unsere Verbündeten befinden", fasst der Experte zusammen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus