Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 14 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
27 Januar 2024, 17:08

Bogodel zur Schwächung Deutschlands: "Deutsches Wunder" auf billigem Öl und Gas aus Russland aufgebaut 

MINSK, 27. Januar (BelTA) - Heute ist es offensichtlich geworden, dass das so genannte "deutsche Wunder" auf billigem Öl und Gas aus Russland aufgebaut wurde, nach dessen Einstellung Deutschland in hohem Maße geschwächt wurde. Oberst Andrej Bogodel, stellvertretender Fakultätsleiter für Bildungs- und Wissenschaftsarbeit - Leiter der Bildungs- und Methodenabteilung der Fakultät des Generalstabs der Streitkräfte der Militärakademie, teilte diese Meinung in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA.

 

Der Experte kommentierte die Äußerung des stellvertretenden Leiters des polnischen Außenministeriums, der vorgeschlagen hatte, deutsche Truppen in Polen zu stationieren, um die Ostflanke der NATO zu stärken. "Die Stationierung deutscher Truppen in Polen ist ein Risiko, eine Herausforderung und eine Bedrohung vor allem für Polen selbst. Schließlich wissen die Polen sehr wohl, dass ein Drittel ihres Landes einst zu Deutschland gehörte. Und die Deutschen werden nie vergessen, wo Breslau, Danzig oder Posen liegen. Aber die Polen hoffen trotzdem, dass Deutschland geschwächt ist", sagt Andrej Bogodel. 

Nach Ansicht des Experten sind die Hoffnungen der Polen zum Teil gerechtfertigt, denn der deutsche Staat hat in der Tat durch die Vereinigten Staaten einen bedeutenden Teil seiner Macht verloren: "Außerdem ist es jetzt offensichtlich, dass das "deutsche Wunder" auf billigem Öl und Gas aus Russland aufgebaut war. Und es ist jetzt sehr schwer zu sagen, dass Deutschland aus dieser Krise wieder herauskommt".

 

Andrej Bogodel erinnerte auch daran, dass Deutschland offiziell die Stationierung einer mechanisierten Brigade auf dem Gebiet Litauens angekündigt hat. "Diese mechanisierte Brigade wird tatsächlich neu gebildet und wird aus zwei Bataillonen bestehen. Und die werden in der Nähe von Pabrade stationiert sein, also in unmittelbarer Nähe zu Belarus. Und dort befinden sich auch amerikanische Truppen", betonte er.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus