Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 13 August 2022
Minsk bedeckt +19°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
26 November 2021, 11:30

BSU-Lyzeumschüler gewann Bronze bei Internationaler Olympiade für Astronomie und Astrophysik

MINSK, 26.November (BelTA) - Artemij Syrokwasch, ein Schüler des Lyzeums der Belarussischen Staatlichen Universität, gewann eine Bronzemedaille bei der Internationalen Olympiade für Astronomie und Astrophysik (IOAA). Der intellektuelle Wettbewerb fand vom 14. bis 21. November in Bogota (Kolumbien) in einem Fernformat statt, hat man beim Pressedienst der Universität mitgeteilt.

Neben dem BSU-Lyzeumschüler vertraten vier weitere Schüler unser Land bei der Olympiade. Arseniy Komarov, Abgänger des Grodno-Lyzeums Nr. 1, wurde ebenfalls mit der Bronzemedaille ausgezeichnet.

Die Olympiade bestand aus fünf Runden: Theorie, Datenanalyse, Solardatenverarbeitung, eine Beobachtungs- und eine Teamrunde. Die Kinder befassten sich mit den Lösungen von theoretischen und praktischen Aufgaben. Einige von ihnen wurden aufgrund der wissenschaftlichen Artikel entwickelt. Die Zeit, die für die Erledigung der Aufgaben in den verschiedenen Phasen benötigt wurde, lag zwischen 45 Minuten und fünf Stunden. Die Beobachtungsrunde umfasste übrigens auch die Forschungen der Sonne. Die Teilnehmenden nutzten ein spezielles Programm, um Bilder des Himmelskörpers zu erhalten, und fertigten mit verschiedenen Weltraumwerkzeugen Collagen an. Sie beobachteten auch die Entwicklung koronaler Auswürfe, die zu starken magnetischen Stürmen auf der Erde führen können.

Insgesamt haben 240 Teilnehmenden aus 48 Ländern an der Olympiade teilgenommen.

Die Internationale Olympiade für Astronomie und Astrophysik (IOAA) wurde erstmals im November 2007 in Chiang Mai, Thailand, veranstaltet. Es handelt sich um einen jährlichen Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus