Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 10 April 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
28 Januar 2020, 09:01

Busowski: Wettbewerb der Buchvideos wird die Lesekultur fördern

Igor Busowski. Archivfoto
Igor Busowski. Archivfoto

MINSK, 28. Januar (BelTA) - Der landesweite Wettbewerb der Booktrailer wird die Bücher zusätzlich fördern. Diese Meinung sprach stellvertretender Informationsminiter Igor Busowski aus.

„Wir unterstützten den Vorschlag des Belarussischen Jugendverbandes über den Wettbewerb der Buchvideos. Für uns ist es neu und wir sind bereit, es landesweit zu probieren. Das Projekt ist nicht nur für diejenigen attraktiv, die sich auf die Produktion und Herauagabe von Büchern spezialisieren, sondern auch für diejenigen, die für das Lesen begeistert sind, nach ihrem Buch suchen. Bedeutenswert ist dabei, dass Jugendliche den Autor, das Thema des Buches fühlen, ihre Kreativität hervorbringen“, unterstrich Igor Busowski.

Ihm zufolge besteht die Hauptaufgabe des Wettbewerbs darin, den Einfluss des Buches auf die Jugendlichen zu erweitern und die Lesekultur unter Jugendlichen zu fördern. „Wir möchten, dass dieser Wettbewerb eine der Veranstaltungen des Informationsminitseriums wird, für die während vieler Jahre großes Interesse sowohl in unserem Land, als auch im Ausland bekundet wird. Das sind internationale Projekte Minsker Buchmesse und die Ausstellung „Massenmedien in Belarus“ sowie der Tag des belarussischen Schrifttums. Der Wettbewerb der Buchvideos fügt sich ausgezeichnet in unsere Programme. Seine Attraktivität hängt von unseren Jugendlichen ab“, resümierte stellvertretender Minister.

Der Wettbewerb wird vom Belarussischen Jugendverband zusammen mit dem Informationsministerium und dem Schriftstellerverband von Belarus durchgeführt. Das Ziel des Wettbewerbs ist es, das Lesen zu fördern, Werbung für Bücher zu machen, Jugendliche für die Erhaltung und Stärkung der Erinnerung an den Großen Vaterländischen Krieg, Kriegs- und Arbeitsheldentat des belarussischen Volkes sowie Verbreitung des Schaffens moderner Autoren von Belarus und Aktualisierung des Interesses an schöngeistiger Literatur zu gewinnen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus