Projekte
Staatsorgane
flag Montag, 24 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
03 Mai 2024, 15:33

Chrenin: Besondere Aufmerksamkeit gilt der Luftverteidigung

MINSK, 3. Mai (BelTA) - Die Streitkräfte widmen der Luftverteidigung besondere Aufmerksamkeit. Dies erklärte Verteidigungsminister Wiktor Chrenin.

Der Verteidigungsminister stellt fest, dass die Konzentration der NATO-Truppen in der Nähe der belarussischen Grenzen hoch bleibt und die Intensität der Einsatz- und Gefechtsübungen nicht verringert wird.

"Heute finden zum Beispiel sechs Übungen auf dem Territorium unserer Nachbarländer statt. Im Rahmen der Übung "Defender of Europe" wird eine sehr große Menge an Ausrüstung und Personal, einschließlich Flugzeugen, durch das Gebiet der europäischen Länder transportiert. Daher wurden auf Beschluss des Oberbefehlshabers im Rahmen einer unangekündigten Inspektion der Streitkräfte die diensthabenden Luftverteidigungskräfte überprüft: wie sie ihre Aufgaben im Kampfeinsatz, d.h. bei der Bewachung der Luftgrenze, erfüllen", so Wiktor Chrenin.

Ihm zufolge ist es noch zu früh, um über die Ergebnisse zu sprechen, aber die vorläufigen Ergebnisse der Kontrolle deuten darauf hin, dass die belarussischen Militärangehörigen ihre Aufgaben im Allgemeinen gut bewältigen. "Das detaillierte Ergebnis wird etwas später vorliegen. Der Oberbefehlshaber hat uns den Auftrag erteilt, ihm über die endgültigen Ergebnisse dieser Inspektion zu berichten", fügte der Verteidigungsminister hinzu.

Der Chef des Verteidigungsministeriums betonte, dass es heute wichtig sei, alle Arten von Bedrohungen zu überwachen, da sie von überall her kommen könnten. Außerdem ändern sich die Formen und Methoden der Kriegsführung: Drohnen werden häufig bevorzugt.

Daher wird der Luftverteidigung große Aufmerksamkeit geschenkt. Moderne Flugzeuge Su-30SM, Hubschrauber Mi-35M und das Flugabwehrraketensystem S-400 Triumf werden von der belarussischen Armee in Dienst gestellt. Sie stellen den Schutz der belarussischen Staatsgrenze im Luftraum sicher. "Es mag bildhaft klingen, aber sie sorgen für einen friedlichen Himmel über unseren Köpfen", sagte Wiktor Chrenin.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus