Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 6 Juli 2022
Minsk +17°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
03 Februar 2022, 17:45

Chrenin und Shoigu inspizieren Eingreiftruppen des Unionsstaates

Foto: Vayar
Foto: Vayar

BREST, 3. Februar (BelTA) – Belarussische und russische Militärs haben auf dem Truppenübungsplatz Brestski eine praktische Übung zur Vernichtung illegaler militärischer Einheiten durchgeführt. Der belarussische Verteidigungsminister, Generalleutnant Wiktor Chrenin, und sein russischer Amtskollege, Verteidigungsminister und Armeegeneral Sergej Schoigu, haben die Arbeit der gemeinsamen taktischen Brigadegruppe beobachtet.

Gemäß dem Beschluss der beiden Staatsoberhäupter läuft die erste Phase der Verifizierung der Einsatzkräfte des Unionsstaates in Belarus. Für diese Phase (Dauer: 9. Februar) wurden 12 Su-35-Kampfjets, zwei Bataillone des Boden-Luft-Raketensystems S-400 und ein Bataillon des russischen Kurzstrecken-Luftabwehrraketen-Systems Panzir-S nach Belarus verlegt. Im Rahmen gemeinsamer Aktionen üben die belarussischen und russischen Truppen, wie man sich verteidigt und gegen illegale bewaffnete Formationen kämpft.

Auf dem Truppenübungsplatz Brestski mussten die Soldaten einen simulierten Feind mit Hilfe von Aufklärungs- und Schießsystemen bekämpfen. Eine taktische Luftlandeoperation wurde eingesetzt, um den Durchbruch der bewaffneten Formationen auf ihren wahrscheinlichen Fluchtwegen zu verhindern.

Die zweite Phase der Überprüfung der Eingreiftruppen fällt zeitlich mit der gemeinsamen Übung „Alliierte Entschlossenheit 2022“ zusammen. Die Einheiten und Truppenteile der belarussischen Streitkräfte und des östlichen Militärbezirks der Streitkräfte Russlands werden sich im Rahmen einer Verteidigungsoperation gegen die externen Aggressoren wehren. Die Truppen werden Aufgaben zur Bekämpfung von Terrorismus und Schutz der Interessen des Unionsstaates wahrnehmen.

Neben dem Truppenübungsplatz Brestski werden praktische Einsätze auf den Truppenübungsplätzen Domanovsky, Gozhsky, Obuz-Lesnovsky und Osipovichsky stattfinden. Es ist geplant, die Flugplätze Baranowitschi, Luninez, Lida und Machulischi in Anspruch zu nehmen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus