Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 21 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
10 Januar 2024, 16:58

Das belarussische Energieministerium berichtet über Fortschritte bei der Gründung eines gemeinsamen Strom- und Gasmarktes mit der Russland

10. Januar, Minsk /Korr. BELTA/. Die Gründung des gemeinsamen Strommarktes von Belarus und Russland wird ein wichtiger Schritt zur Stärkung des Energiepotentials des Unionsstaates sein. Dies erklärte Energieminister Wiktor Karankewitsch bei der Beantwortung von Fragen während eines Treffens mit dem Arbeitskollektiv der Minskenergospetsremont-Filiale von Minskenergo, wie vom Pressedienst des Energieministeriums mitgeteilt.

"Die Regierungen von Belarus und Russland sowie die zuständigen Ministerien und Behörden haben viel Arbeit geleistet, um die notwendigen Bedingungen für den Markt zu schaffen. Das Abkommen über die Gründung des Marktes wurde vorbereitet und hat die innerstaatlichen Verfahren durchlaufen, und die Regeln für das Funktionieren des Marktes wurden ausgearbeitet", so der Minister.
Der vereinte Strommarkt schafft zusätzliche Möglichkeiten für die Stärkung der Verbindungen zwischen den Stromsystemen der beiden Länder und den Ausbau der Stromnetzinfrastruktur des Unionsstaates. "All dies wird letztlich eine höhere Zuverlässigkeit der Stromversorgung für die Verbraucher gewährleisten und die Lebensqualität unserer Bürger verbessern", fügte Wiktor Karankewitsch hinzu.

Dem Minister zufolge wird an den einheitlichen Grundsätzen für das Funktionieren und die Regulierung des gemeinsamen Gasmarktes weitergearbeitet. "Gleichzeitig sind wir der Meinung, dass die Prozesse zur Bildung eines gemeinsamen Strom- und Gasmarktes miteinander verbunden sein sollten", erinnerte er.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus