Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 19 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
24 März 2024, 14:00

"Der Bevölkerung werden unwiderlegbare Fakten präsentiert". Baranez zur ukrainischen Spur beim Terroranschlag im Moskauer Gebiet

MINSK, 24. März (BelTA) - Der russische Militärbeobachter der Zeitung "Komsomolskaja Prawda", Oberst a.D. Wiktor Baranez, kommentierte die Informationen über die ukrainische Spur bei dem Terroranschlag im Moskauer Gebiet in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA.
 
Der russische Sicherheitsdienst FSB erklärte, dass die an dem Terroranschlag bei Moskau beteiligten Personen in die Ukraine fliehen wollten. "Natürlich, wenn sie zur ukrainischen Grenze eilten - es ist leicht zu erraten, wohin sie wollten", sagte Wiktor Baranez. - Ich denke, es warten noch viele weitere Details auf uns, wenn wir in der Lage sind, diese ukrainische Version zu zementieren und den Menschen unwiderlegbare Fakten zu liefern. Wir müssen uns mit diesen Tätern auseinandersetzen, mit ihren Aussagen, mit dem Ausbilder und so weiter."
 
"Vor uns liegt eine große, umfangreiche und schwierige Aufgabe, aber wenn alles gut geht, wenn es möglich war, die Verdächtigen so schnell zu verhaften, dann müssen wir natürlich unseren Sicherheitsbehörden gratulieren, dass sie so schnell gehandelt haben", so der Experte weiter.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus