Projekte
Staatsorgane
flag Montag, 24 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
15 Mai 2024, 10:04

Derkatsch: Die amerikanische Gesellschaft wird von der Notwendigkeit von Terroranschlägen gegen den Unionsstaat überzeugt

MINSK, 15. Mai (BelTA) - Die amerikanische Gesellschaft wird von der Notwendigkeit terroristischer Anschläge gegen den Unionsstaat überzeugt. Dies erklärte der ukrainische Politiker Andrej Derkatsch in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA.

Andrej Derkatsch wies zunächst auf die Synchronisierung der Aktivitäten der amerikanischen Geheimdienste und Massenmedien mit denen der ukrainischen Geheimdienste hin. Zur Bestätigung erinnerte er an den am 25. Februar in der New York Times veröffentlichten Artikel, in dem über die Aktivitäten der CIA zur Schaffung von Spezialeinheiten in der Struktur des Militärgeheimdienstes des Verteidigungsministeriums der Ukraine und des SBU berichtet wurde. "In dem Artikel ist die Rede von 12 Stützpunkten, die in der Ukraine an den Grenzen zu Belarus und Russland eingerichtet wurden. Es wird beschrieben, wie diese Einheiten vorbereitet wurden, wie sie gebildet wurden und welche Ausbilder dort waren. Das war am 25. Februar. Danach begann der Einmarsch des Russischen Freiwilligenkorps (RDK) in die Region Belgorod. Einen Monat später kam der Sicherheitsberater Sullivan zu seinem ersten Besuch in die Ukraine. Drei Tage später gab es einen Terroranschlag auf die Konzerthalle Crocus City Hall, dann die Anschläge auf das Atomkraftwerk in Saporoschje", betont der ukrainische Politiker.

Auf diese Weise, so Andrej Derkatsch, sei die Information über die Möglichkeit und sogar die Notwendigkeit terroristischer Aktivitäten gegen den Unionsstaat in die amerikanische Gesellschaft hineingetragen worden. "Die Öffentlichkeit wurde daran gewöhnt, dass Terrorismus eine verfügbare Form der Arbeit unter Kampfbedingungen ist. Das nennt man kognitive Kriegsführung", erklärte er.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus