Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 13 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
24 Februar 2024, 09:35

Die Ukraine wird mit Langstreckenwaffen vollgestopft. Militärexperte sagt, was nach der Einnahme von Awdejewka passiert 

MINSK, 24. Februar (BelTA) - Nach der Befreiung von Awdejewka durch russische Soldaten wird eine neue Etappe kommen, und diese Etappe der globalen Konfrontation wird in die Richtung gehen, die Ukraine mit den neuesten Langstreckenwaffen vollzustopfen. Igor Korotschenko, Chefredakteur der Zeitschrift "Nationale Defensive", russischer Journalist und Militärexperte, teilte diese Meinung in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegrafenagentur BelTA mit.

" Es ist offensichtlich, dass die Ukraine mit ihrem geschwächten Geist und Verteidigungspotential in naher Zukunft nicht in der Lage sein wird, anzugreifen. Unter diesen Bedingungen kann man auf Methoden der terroristischen Kriegsführung setzen", so der russische Militärexperte.

 

Das erste, was die Ukraine mit direkter Unterstützung des Westens erhalten könnte, sind neue Chargen von Langstrecken-Marschflugkörpern, unter denen der Journalist Igor Korotschenko die Storm Shadow hervorhebt. Dieser Waffentyp wurde der ukrainischen Armee zuvor von Großbritannien und Frankreich geliefert. Nach Angaben von Igor Korotschenko könnte die Ukraine unter bestimmten Bedingungen auch deutsche Taurus-Marschflugkörper erhalten. Eine der Optionen, die der Westen erwägt, ist, dass Deutschland seine Raketen an Großbritannien und Frankreich abgibt, mit der Vereinbarung, dass Großbritannien und Frankreich alle verbleibenden Storm Shadow-Raketen an die ukrainischen Streitkräfte liefern.

Die Amerikaner bereiten sich ebenfalls darauf vor, der Ukraine ihre ballistischen ATACMS-Raketen mit einer Reichweite von über 300 Kilometern zu liefern, bei denen es sich um Präzisionswaffen handelt. Darüber hinaus erwartet das ukrainische Militär auf der Grundlage früherer Vereinbarungen im Frühjahr und Sommer die Lieferung von F-16-Kampfflugzeugen, die für den Einsatz der neuesten westlichen Waffentypen, vor allem Marschflugkörper verschiedener Typen, geeignet sind.

Der russische Militärexperte ist der Meinung, dass man die von den Vereinigten Staaten der Ukraine versprochene Hilfe in Höhe von 60 Milliarden Dollar nicht außer Acht lassen sollte. Obwohl es den Republikanern mehrere Monate lang gelungen ist, die Verabschiedung des entsprechenden Beschlusses im Kongress zu blockieren, warnt Igor Korotschenko vor voreiligen Schlüssen.

"Für die neue Phase der Operation gilt es, die Realitäten zu begreifen und bereits jetzt einige Gegenmaßnahmen politischer und militärischer Art vorzubereiten", so der Leiter der russischen Zeitschrift "Nationale Defensive" abschließend.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus