Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
12 März 2024, 09:15

"Diese Veranstaltung ist für alle Bücherliebhaber". Perzow über die Minsker Buchmesse

MINSK, 11. März (BelTA) - Informationsminister Wladimir Perzow erklärte gegenüber Journalisten, dass die 31. Internationale Buchmesse in Minsk auf großes Interesse bei Teilnehmern aus vielen Ländern stößt.
 
"Wir stehen vor einem der wichtigsten kulturellen Ereignisse in der Geschichte unseres Landes - der 31. Internationalen Buchmesse in Minsk, die am 14. März im Prospekt Pobeditelej 14 eröffnet wird und bis zum 17. März dauert. Wir kennen dieses Ausstellungszentrum als "Romaschka" ("Kamille"). Es ist bereits zu einem traditionellen Veranstaltungsort der Internationalen Buchmesse Minsk geworden. In diesem Jahr stehen wir zum ersten Mal in letzter Zeit vor dem Problem des Platzmangels. Wir haben nämlich ziemlich große Expositionen von unseren regelmäßigen Teilnehmern der Buchmesse, von Gästen, die beschlossen haben, ihre Vertretung zu erweitern, und vor allem Expositionen von Büchern, die sie mitbringen werden, angekündigt", sagte Wladimir Perzow.
 
In diesem Jahr ist die Islamische Republik Iran der Hauptaussteller der Messe. Traditionell werden auf der Ausstellung die wichtigsten Ereignisse vorgestellt, die für den Staat, die Gesellschaft und direkt für den Bereich der Buchverlage und des Buchhandels von Bedeutung sind. In diesem Jahr werden die zentralen Themen sein: 80. Jahrestag der Befreiung Belarus` von den Nazis, 30 Jahre seit der ersten Präsidentschaftswahl in der Geschichte des souveränen Belarus, 30. Jahrestag der Verabschiedung der Verfassung der Republik Belarus, das in unserer Republik für 2024 ausgerufene Jahr der Qualität, Jahrestage von Klassikern der belarussischen Literatur.
 
"Die Messe zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich nicht nur an Fachleute aus der Buchbranche wendet, sondern auch an Menschen, die Bücher lieben und sich moderne Bücher belarussischer und ausländischer Verlage ansehen können. Und zwar nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Kaufen", sagte der Minister. - Es ist ziemlich selten, dass man an einem Ort sowohl die Errungenschaften der modernen Buchverlagsbranche sehen als auch etwas für die eigene Bibliothek kaufen kann. Deshalb sehen wir eine große Anzahl von Menschen nicht nur bei der Eröffnung".
 
Am Nationalstand, der in diesem Jahr den Siegesplatz in Minsk symbolisiert, können die Messebesucher die Ausstellung von Büchern sehen, die dem Großen Vaterländischen Krieg und dem 80. Jahrestag der Befreiung Belarus` von den Nazis gewidmet sind, die Ausstellung der Nationalbibliothek "An die heimatlichen Ufer" mit künstlerischen, journalistischen und agitatorischen Werken aus den Jahren 1941-1944 sowie die Ausstellung der Präsidentenbibliothek von Belarus mit seltenen Büchern über den heldenhaften Kampf des sowjetischen Volkes gegen Nazideutschland sehen.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus