Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 14 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
05 Juni 2024, 16:19

Digitaler Staat, intelligente Städte, 5G-Netz: Golowtschenko nennt Hauptaufgaben im IT-Bereich

MINSK, 5. Juni (BelTA) – Der belarussische Premierminister Roman Golowtschenko hat während der Eröffnung des internationalen Forums für Informations- und Kommunikationstechnologien TIBO-2024 Hauptaufgaben im Bereich der Informationstechnologien genannt.

„Wir sehen, wie groß das Interesse an verschiedenen digitalen Services ist, wie bequem es ist, mit dem Staat zu interagieren, ohne das Haus zu verlassen. Deshalb ruhen wir uns nicht auf unseren Lorbeeren aus und stellen uns anspruchsvolle und ehrgeizige Aufgaben. Die wichtigsten davonnkann ich nennen“, sagte  sagte Roman Golowtschenko. Die erste ist der Aufbau von 5G-Netzen, die auf einer grundlegend neuen Architektur für den drahtlosen Breitbandzugang basieren. So wird es möglich sein, die neuesten globalen Technologien in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft und der Gesellschaft einzuführen.
Die zweite ist die Schaffung einer Smart-City-Plattform, die eine breite Palette digitaler Services bereitstellen soll, um ein angenehmes Lebensumfeld für die Bevölkerung zu gewährleisten. In der ersten Phase - in 17 Städten des Landes.
Das dritte Projekt ist Digitalisierung von mehr als 400 Verwaltungsverfahren. Geplant ist beispielsweise die Digitalisierung von Verfahren für die Zulassung von Kraftfahrzeugen, Erwerb eines Führerscheins, Anmietung von Wohnraum und andere.
Viertens: Die Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit von Waren durch die Integration digitaler Logistikdienste auf einer einzigen Plattform.

Fünftens: Die Einführung der elektronischen Dokumentenverwaltung im Handel. So wird es mögoch sein, den Verkauf zu personalisieren, Kundendaten zu integrieren, Preise zu verwalten und die Verbrauchernachfrage vorherzusagen.
Sechstens: Der Übergang vom E-Government-Modell zum digitalen Staatsmodell. „Es ist notwendig, digitale Technologien zu nutzen, um sicherzustellen, dass Bürger und Unternehmen in jeder Situation betreut werden. Wenn zum Beispiel ein Kind geboren wird, ist es ratsam, gleich eine ganze Reihe von Online-Dienstleistungen anzubieten: Ausstellung einer Geburtsurkunde, Gewährung von Sozialleistungen, Reservierung eines Kindergartenplatzes. Und bei der Eröffnung eines neuen Unternehmens - von der Anmeldung bis zu den Bankdienstleistungen“, sagte Premierminister.

Zu den wichtigsten Aufgaben gehört es auch, dass die Abhängigkeit von ausländischer Software reduziert wird. Es werden einheimische Software-Lösungen gefördert. In der Landwirtschaft soll der Einsatz von Präzisionssystemen, unbemannter Technologien der Feldbearbeitung, digitaler Analyse von Bildern, der Rückverfolgbarkeit der Produkte sichergestellt werden.

Große Aufmerksamkeit wird der Ausbildung von IT-Personal in enger Zusammenarbeit mit den Kunden, der Entwicklung professioneller Bildungsstandards, dem Aufbau digitaler Kompetenzen der Beschäftigten und der Verbesserung der digitalen Kompetenz der Bevölkerung gewidmet.

Das TIBO-Forum ist eine einzigartige Plattform für den Austausch bewährter Praktiken im Bereich der Informationstechnologien, für die Analyse der weltweit besten Praktiken der digitalen Transformation und für die Erörterung der Aussichten für eine effektive Nutzung der neuesten technologischen Trends in traditionellen Wirtschaftssektoren. Vier Tage lang werden staatliche Organisationen und private Unternehmen in der Minsk Arena ihre Entwicklungen und Technologien vorstellen.

Die Teilnehmer des Forums sind öffentliche Verwaltungen, internationale Organisationen und diplomatische Vertretungen, Berufs- und Wirtschaftsverbände, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie staatliche und private Unternehmen. Auch ausländische offizielle Delegationen nehmen aktiv an dem Forum teil.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus