Projekte
Staatsorgane
flag Mittwoch, 22 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
17 April 2024, 10:47

Dsermant: Die Veränderungen im Land und um das Land herum sollten sich in der Kultur widerspiegeln

MINSK, 17. April (BelTA) - Die Veränderungen, die im Land und um das Land herum stattfinden, sollten sich in der Sphäre der Kultur widerspiegeln, so der Politologe Alexej Dsermant, Teilnehmer des Runden Tisches "Künstlerische Kultur und Zivilgesellschaft". Reife und Bedeutung", der in der Belarussischen Staatlichen Akademie der Künste stattfand.

"Die Veränderungen - sowohl innerhalb des Landes als auch außerhalb - sind epochal. Das sollte sich meiner Meinung nach nicht nur in der Politik und der Wirtschaft widerspiegeln, sondern natürlich auch in der Kultur", sagte Alexej Dsermant. - Die Kultur ist immer an vorderster Front, sie versteht die Tiefe der Prozesse besser".

Ihm zufolge ist es wichtig, darüber zu diskutieren, wie Kunst, Ideen im Zusammenhang mit Kreativität und Schönheit helfen können. "Wie man sich in dieser Welt als Mensch, als Bürger seines Landes nicht verliert und etwas in diese Welt einbringt, das retten und nicht zerstören kann", fügte er hinzu.

Zum Thema des Rundtischgesprächs merkte Alexej Dsermant an, dass die Zivilgesellschaft manchmal als eine Parallelgesellschaft zum Staat verstanden wird, die ihr eigenes Leben führt. Dies ist seiner Meinung nach nicht ganz richtig.

"Meiner Meinung nach ist die Zivilgesellschaft eine Gemeinschaft aktiver Bürger, die in erster Linie nichts gegen den Staat unternehmen wollen, sondern ihm helfen, irgendwo Fehler zu korrigieren, auf Mängel aufmerksam zu machen usw. Die Kultur ist der Bereich, in dem die Zivilgesellschaft eine große Chance hat, sich zu entwickeln. Natürlich sollte diese Aktivität, diese Aufmerksamkeit einen konstruktiven Charakter haben", so der Politologe.

Gleichzeitig ist Alexej Dsermant der Meinung, dass es wichtig ist, sich gegen fremde Werte zu wehren, und dass dies durch "Normalität" und gesunde Beziehungen geschehen sollte. Er ist davon überzeugt, dass es wichtig ist, nur ein positives Image zu pflegen - gesunde Beziehungen, normale Moral, traditionelle Religiosität.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus