Projekte
Staatsorgane
flag Montag, 17 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
08 Mai 2024, 16:01

Durch Minenexplosionen verwundete Kinder aus dem Donbass kamen zur Erholung und Rehabilitation nach Belarus

GOMEL, 8. Mai (BelTA) - Eine Gruppe von Kindern aus dem Donbass, die durch Minenexplosionen verwundet wurden, ist zur Erholung und Rehabilitation nach Belarus gekommen.

Die erste Station in Belarus ist Gomel. Auf dem Bahnsteig des Bahnhofs wurden zehn Kinder im Alter von 9 bis 17 Jahren und ihre Eltern mit duftendem Brot, Geschenken und herzlichen Grüßen von Vertretern der Wohltätigkeitsstiftung von Alexej Talai, öffentlichen Organisationen, Unternehmen aus Gomel und der Region sowie von Freiwilligen und einem Künstlerteam empfangen.

Laut Julia Malowa, der Vertreterin der Wohltätigkeistsstiftung von Alexei Talai, ist dies die erste Gruppe von Kindern, deren Ankunft im Rahmen des speziellen Rehabilitationsprogramms der Stiftung von Alexei Talai organisiert wird. "Dies ist ein Rehabilitationsprogramm für Kinder, die durch Minenexplosionen verwundet wurden. Es wird mit Unterstützung von Natalia Kotschanowa, Vorsitzende des Rates der Republik, und Walentina Matwijenko, Vorsitzende des Föderationsrates der Russischen Föderation, durchgeführt", so Julia Malowa.

"Als ich hörte, dass es eine solche Möglichkeit gibt, in Ihrem Land Urlaub zu machen, habe ich sofort beschlossen, dorthin zu fahren. Ich kam mit guter Laune nach Belarus. Ich war noch nie hier, aber ich will mir unbedingt die Sehenswürdigkeiten ansehen. Meine Mutter sagt, dass es in Belarus Naturschutzgebiete gibt. Das ist interessant für mich. Außerdem kann ich mich hier ein bisschen von der Situation zu Hause erholen", sagt Kirill Telegin aus Donezk.

Die Kinder aus dem Donbass werden sich im Sanatorium "Dubrowenka" im Kreis Mogiljow erholen und rehabilitieren. "In Belarus werden die Kinder den großen Feiertag - den Tag des Sieges - erleben. Für sie wurde ein reichhaltiges Kultur- und Unterhaltungsprogramm sowie Ausflüge vorbereitet. Geplant sind Motivationstreffen mit Alexej Talai, Kurse in paralympischen Sportarten und vieles mehr", so der Vertreter der gemeinnützigen Stiftung.

"Vor allem aber sieht das Rehabilitationsprogramm vor, dass wir die Kinder auch in Zukunft begleiten, bis sie nachhaltige Erfolge erzielen - eine Familie gründen und Kinder bekommen, sich für ein Studium und einen Beruf entscheiden oder ein eigenes Unternehmen gründen", ergänzt Julia Malowa.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus