Projekte
Services
Staatsorgane
Mittwoch, 27 Mai 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
25 März 2020, 09:40

Ehemaliger Gesundheitsminister: Belarus trifft angemessene Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 25. März (BelTA) – Belarus trifft angemessene Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19. Diesen Standpunkt äußerte Igor Selenkewitsch im Fernsehprogramm „Unsere Nachrichten“ im Fernsehsender ONT. Er leitete das belarussische Gesundheitsministerium 1997-2001.

„Ich bin sicher, dass es in Italien und anderen europäischen Staaten die modernsten medizinischen Anlagen und Technologien gibt. Es muss ein System geben, mit dem man gegen diese Pandemie vorgehen kann. Wir sehen, dass das belarussische System die Schwierigkeiten meistert“, sagte Igor Selenkewitsch.

Ihm zufolge trifft Belarus angemessene Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19. Das Land ist imstande, das Virus zu erkennen, sich für die Behandlung von Kranken vorzubereiten. Igor Selenkewitsch sagte, dass die Anzahl der Kranken mit der Berücksichtigung der Lage rund um das Land gering ist.

Der ehemalige Gesundheitsminister kommentierte den Vorschlag, eine Quarantäne einzuführen. Er glaubt, dass darüber die Spezialisten beschließen und entsprechende Vorschläge den Behörden vorlegen müssen. „Wenn Spezialisten glauben, dass wir einstweilen keine Quarantäne brauchen, müssen wir ihnen vertrauen“, sagte er.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus