Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 1 Juli 2022
Minsk teilweise bewölkt +19°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
03 Februar 2021, 10:33

Eine der fünfjährigen Entwicklungsprioritäten des Staates wird Stärkung der Regionen sein

Swetlana Schutowa. Archivfoto
Swetlana Schutowa. Archivfoto

MOGILJOW, 3. Februar (BelTA) – Eine der fünfjährigen Entwicklungsprioritäten des Staates wird die Stärkung der Regionen sein. Diese Meinung äußerte die Delegierte der 6. Allbelarussischen Versammlung, Abgeordnete der Repräsentantenkammer, Swetlana Schutowa, im Gespräch mit einem BelTA-Korrespondenten.

„Die Stärkung der Regionen wird eine der Prioritäten in der Entwicklung des Staates in den nächsten fünf Jahren sein. In den Jahren der Unabhängigkeit unseres Landes wurde viel in dieser Richtung getan, insbesondere in meinem Wahlkreis - wir sehen, dass das Leben in Ossipowitschi, Klitschew und Glusk besser geworden ist. Wir haben jedoch noch einiges an Arbeit vor uns. Und all diese Aspekte werden im neuen Entwicklungsprogramm von Belarus berücksichtigt“, bemerkte Swetlana Schutowa.

Swetlana Schutowa ist sich sicher, dass der Wohnungsbau ein wichtiger Punkt für die Entwicklung und Stärkung der Regionen werden wird. „Dies wird zur Konsolidierung der jungen Fachkräfte in kleinen Städten beitragen. Denn unsere Regionen haben eine starke Basis, aber zu wenig professionelle junge Leute. Sie kommen in die Stadt, arbeiten ihre fällige Zeit ab und fahren weg. Es ist notwendig, alle Anstrengungen zu unternehmen, um alle notwendigen Bedingungen, Infrastruktur in kleinen Städten zu schaffen. Das ist der Weg, um das Problem mit der Abwanderung junger Menschen zu lösen“, sagte sie.

„Unser Land hat viele Programme entwickelt und setzt sie erfolgreich um, zum Beispiel in der Familienpolitik. All dies ist auch im neuen Programm enthalten. Und wenn alle Voraussetzungen geschaffen sind, können große Industrie- und Lebensmittelproduktionsbetriebe in die kleinen Regionen kommen und ihre Niederlassungen errichten. Es bedeutet neue Arbeitsplätze und anständige Löhne. Und das wird ein neuer Impuls für die Regionen und das Land als Ganzes sein“, bemerkte die Delegierte.

Swetlana Schutowa fügte hinzu, dass den abgelegenen Regionen besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. „Am schwierigsten ist es für diejenigen, die ziemlich weit von den regionalen Zentren entfernt sind. Wir müssen alle notwendigen und modernen Lebensbedingungen für die Bewohner schaffen: gute Kommunikation, zugängliche und hochwertige medizinische Versorgung, Einkaufsmöglichkeiten, notwendige Infrastruktur. Und wir sehen bereits, dass die Arbeit in diese Richtung geht. Es ist wichtig, nicht stehen zu bleiben“, betonte sie.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus