Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 1 Dezember 2022
Minsk -7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
06 Oktober 2022, 18:37

„Einfach ein Märchen“. Betreuerin der Kinder von Donbass über ihren Erholungsaufenthalt in Belarus

Alena Liwizkaja
Alena Liwizkaja

MINSK, 6. Oktober (BelTA) – Die Erholung in Belarus ist einfach ein Märchen. Das sagte Alena Liwizkaja, die eine Gruppe ukrainischer Kinder auf ihrer Erholungsreise in Belarus begleitet, bei einer offenen Dialogrunde zum Thema „Auf unsere glückliche Kindheit.“

„Alle Kinder sind zum ersten Mal in Belarus. Wir haben uns die Aufgabe gestellt, so viele Kinder wie nur möglich nach Belarus zu holen und ihnen etwas Erholung zu ermöglichen. Das ist bereits die zweite Gruppe, die hierher kommt – hier sind Kinder aus minderbemittelten und kinderreichen Familien, Waisenkinder, Kinder, die verletzt wurden und einen Rehabilitationskurs brauchen. Insgesamt planen wir einen Erholungsaufenthalt für mehr als 1000 Kinder aus Donbass. Die dritte Gruppe reist demnächst an“, erzählte Alena Liwizkaja.

„Für die Kinder aus dem Donbass ist die Erholung in Belarus eine echte Abwechslung“, erzählt sie weiter. „Als die Kinder ankamen, gerieten sie in eine andere Welt. Man hatte das Gefühl, als ob man in einem Märchen ist. Wir sind in einem Kinderlager untergebracht. Die Kinder fühlen und benehmen sich anders. Ihre Emotionen kann man nicht beschreiben. Auch ihnen selbst fehlen die Worte. Reine Bewunderung. Laufendes Wasser, Schwimmhalle, Eislaufbahn - das sind Dinge, die wir zu Hause wegen der Beschüsse nicht haben. Hier gibt es Wasser rund um die Uhr, sowohl kalt als auch warm. Wir haben zu Hause große Probleme mit Wasser in Flaschen, mit Vorräten, und deshalb gibt es sehr lange Warteschlangen. Die Kinder hatten es anfangs sehr eilig und konnten nicht verstehen, dass das Wasser nicht zu Ende sein wird und dass man es nicht in Flaschen als Vorrat aufbewahren muss“, sagte die Betreuerin.

Die Kinder freuen sich besonders, dass sie hier immer in Sicherheit sind. „In Belarus ist das eine Selbstverständlichkeit, dass hier die Kinder Rad fahren, schaukeln, rodeln. Und unsere Kinder fragten anfangs: „Können wir das? Ist es nicht gefährlich? Wissen Sie, das ist ein Reflex. Ich sage ihnen: Hier könnt ihr euch überall sicher fühlen“, fügte Alena Liwizkaja hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus