Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
15 März 2024, 09:40

"Es gibt viele Schwachstellen". Experte über die Eigenschaften des amerikanischen Panzers Abrams

MINSK, 14. März (BelTA) - In der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA sprach der unabhängige Militärexperte Alexander Alessin über die Eigenschaften des amerikanischen Panzers Abrams und seine Schwachstellen.
 
"Jede Ausrüstung wird für einen bestimmten Krieg hergestellt. Die Militärdoktrin und die Theorien der Militärwissenschaftler, die künftige Konflikte vorhersagen müssen, sehen grundsätzlich bestimmte Ausrüstungsarten vor. Der Abrams wurde für ein mögliches Zusammentreffen mit der militärischen Armada der Sowjetunion, d.h. einer großen Anzahl sowjetischer Panzer, konzipiert. Es wurde erwartet, dass zwei Panzerarmeen frontal aufeinander treffen würden. Auf unserer Seite könnten es T-72, T-80, möglicherweise T-62 und T-64 sein. Und auf ihrer Seite - Leopard, Challenger, Abrams", sagte Alexander Alessin.
 
Der Experte stellte fest, dass die Konstrukteure westlicher Panzer davon ausgingen, dass sie die stärkste Panzerung, starke Geschütze und eine hohe Geschwindigkeit benötigten. "Bei einem Gefecht in der Kampflinie wurde die Deckung der Panzerseiten von den benachbarten Panzern übernommen. Daher war die Frontpanzerung stark und die Seitenpanzerung schwach. Ein weiterer Schwachpunkt war das Dach. Während die Frontpanzerung des Abrams 900 mm dick war, war das Dach nur 70 mm dick", betonte er.
 
Alexander Alessin führte die Schwere des Abrams auf die Tatsache zurück, dass bei seiner Herstellung große Mengen an Panzerung verwendet wurden: "In der Panzerung wurden abgereichertes Uran, Wolfram und andere Schwermetalle verwendet.
 
Als die Abrams in anderen, für diese Panzer völlig ungeeigneten Umgebungen eingesetzt wurden, zeigten sich eine Reihe von Schwachstellen, so der Militärexperte weiter. "Saudi-Arabien setzte Abrams und Leopard im Krieg gegen die Houthis ein. Ebenso haben irakische Guerillas Berichten zufolge bis zu 70 Abrams mit gewöhnlichen RPG-7 in Straßenkämpfen getroffen. Sie treffen den Raum unter dem Turm, wo die Panzerung schwach ist, oder den autonomen Motor, der den Panzer im Stand mit Energie versorgt und ebenfalls sehr schwach geschützt ist. Es gibt viele verwundbare Stellen", fasste Alexander Alessin zusammen.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus