Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 18 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
20 Mai 2024, 11:09

Experte über das Spielpaar "Lukaschenko - Putin"

MINSK, 20. Mai (BelTA) - Igor Korotschenko, Chefredakteur der Zeitschrift „National Defence“, russischer Journalist und Militärexperte, äußerte bei „Thema im Gespräch“ auf dem Youtubekanal der Telegraphenagentur BelTA die Meinung, dass das „Spielpaar“ der Präsidenten von Belarus und Russland sehr erfolgreich funktioniert.   

„Das Spielpaar Putin-Lukaschenko funktioniert sehr erfolgreich. Wir lassen heute viele Dinge Revue passieren und sehen in Belarus einen zuverlässigen, ruhigen, nicht opportunistischen, aber absolut loyalen Genossen, Partner, Freund, generell einen Teil von uns. Und in dieser Hinsicht sind wir natürlich sehr froh über die Veränderungen, die in Ihrem Land vor sich gehen. Sie haben der Allbelarussischen Volksversammlung einen Verfassungsstatus verliehen. Sie haben nach den Parlamentswahlen die Zusammensetzung der unteren und oberen Kammern erneuert. Belarus als politisches Subjekt spielt eine immer größere Rolle im weltpolitischen Geschehen“, sagte Igor Korotschenko. 

Der Militärexperte verwies auf die Staatsbesuche Lukaschenkos in Aserbaidschan und Putins Visite in China: „Wir sehen, dass auf der diplomatischen Schiene, auf der Schiene der Unterstützung und Stärkung der Wirtschaft aktiv gearbeitet wird, denn die Wirtschaft ist vorrangig. Und im Allgemeinen kann ich sagen, dass der Optimismus da ist. Das ist natürlich wichtig, denn unsere Politiker sind gut, sie verstehen die Aufgaben und setzen sie um, auch durch ihr persönliches Beispiel, indem sie zeigen, wie und was zu tun und zu arbeiten ist.“

„Wir, die Kämpfer an der Informationsfront einerseits und die Analytiker andererseits, werden uns auch dafür einsetzen, dass unsere Länder die gesetzten Parameter und Meilensteine erreichen. Aber das Wichtigste ist die Stärkung der russisch-belarussischen Zusammenarbeit“, sagte Igor Korotschenko. 

Der Chefredakteur der Zeitschrift „National Defence“ erinnerte sich an das Interview mit dem belarussischen Präsidenten. „Das war ein denkwürdiges Interview. Anschließend segte Alexander Lukaschenko in einem Gespräch, dass die analytische Unterstützung und der Aufbaus des Unionsstaates Fragen von zentraler Bedeutung sind“, sagte Igor Korotschenko. „Der belarussische Präsident hat sich sehr deutlich und konkret dafür ausgesprochen, dass die entsprechenden Strukturen in den Informations- und Analyseprozess, vor allem in den Aufbau des Unionsstaates, in die russisch-belarussische Integration, in die wirtschaftliche Zusammenarbeit und in die Verteidigungsindustrie einbezogen werden sollen. Zusätzlich zu denen, die im Rahmen des Unionsstaates formalisiert wurden.“

„Wir unterhalten sehr enge Kontakte mit dem Belarussischen Institut für Strategische Studien. Es ist eine führende Denkfabrik in Belarus. Ich möchte die Arbeit der belarussischen Botschaft sehr loben. Sie setzt sich primär für die Stärkung der regionalen Zusammenarbeit, für die Präsenz belarussischer Produkte auf den regionalen russischen Märkten ein. Dies ist die wichtigste Aufgabe. Auf diese Weise sollten wir die Sanktionen umgehen“, resümierte der Experte.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus