Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 28 Mai 2022
Minsk +7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
19 Januar 2022, 16:15

Experte über Militärmanöver „Alliierte Entschlossenheit“: Die Übung hat defensiven Charakter

MINSK, 19. Januar (BelTA) – Die Militärübung „Alliierte Entschlossenheit 2022“ hat einen defensiven und nicht offensiven Charakter. Diese Meinung äußerte Leiter der Abteilung für Soziologie der öffentlichen Verwaltung am Institut für Soziologie der Nationalen Akademie der Wissenschaften, Nikolai Schtschokin, in einem Interview mit Alfa Radio.

Der Experte zeigte sich überzeugt, die Bedeutung der Militärübung „Alliierte Entschlossenheit 2022“ auf dem Hintergrund der erfolgreichen OVKS-Friedensmission in Kasachstan einen besonderen Wert hat.

„Der Westen sollte verstehen, dass die Übung defensiv und nicht offensiv ist. Damit werden wir unseren so genannten Nachbarn zeigen, dass wir nach wie vor Kurs auf die Stärkung der Verteidigungsfähigkeiten des Unionsstaates halten und ein systematisches Zusammenwirken der Streitkräfte fortsetzen. Denn Kasachstan war nur „der erste Schuss“. Und er wird wohl nicht der letzte sein“, sagte Nikolai Schtschokin.

Er äußerte die Vermutung, dass man in der nächsten Zeit wieder von außen versuchen wird, die Lage in Belarus zu destabilisieren. Dies dürfte kurz vor dem Verfassungsreferendum zu erwarten sein. „Ich denke, die Völker von Belarus und Russland freuen sich sehr, dass wir endlich bestimmte militärische Operationen gemeinsam durchführen können“, so der Experte. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die Truppen der beiden Staaten während der Übung zeigen werden, wozu sie fähig sind.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus