Projekte
Staatsorgane
flag Freitag, 12 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
08 Februar 2024, 10:15

Experte: Wo der Westen an die Grenze seiner Belastbarkeit stößt, hat sie für die slawische Zivilisation noch nicht einmal begonnen

MINSK, 8. Februar (BelTA) - In der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA teilte der Wirtschaftswissenschaftler und Analyst Sergej Banar seine Meinung darüber mit, warum die slawische Zivilisation am wettbewerbsfähigsten ist.

"Meiner Meinung nach ist die slawische Zivilisation aus einem einfachen Grund die wettbewerbsfähigste. Wenn in der liberalen Welt der Mensch das Humankapital ist, dann ist es bei uns das Humanpotenzial. Und das ist der wichtigste Unterschied zwischen uns und ihnen. Deshalb können sie uns niemals besiegen. Sie werden niemals in der Lage sein, uns zu versklaven, und sie werden niemals in der Lage sein, uns zu unterjochen. Denn wir sind grundlegend anders", sagte Sergej Banar.

Der Experte fügte hinzu: "Als der Konflikt in der Ukraine begann, gab ich ein Interview und wurde gefragt: Ist Ihnen klar, dass Russland dem Untergang geweiht ist? Ich lächelte. Ich wurde gefragt, warum. Ich sagte: Wo der Westen an die Grenze seiner Belastbarkeit stößt, hat sie für die slawische Zivilisation noch nicht einmal begonnen. Dies ist ein großes Problem der Experten für die slawische Welt im Westen."

"Kasjanow, Kasparow, Chodorkowski. Diese Leute haben nichts mit der Zivilisation zu tun, sie haben versucht, sie zu bestehlen. Man darf den Dieb und den Hausherrn nicht verwechseln, das sind verschiedene Dinge. Der Hausherr kümmert sich darum, was heute, morgen und in einem Jahr geschieht. Ein Dieb kommt, stiehlt und geht. Das ist das Wesentliche", sagte Sergej Banar.

Er betonte, dass Belarus in dieser Angelegenheit ein gutes Beispiel sei. "Ihr Staat, und einer der wenigen, die ich als Staat und als Land bezeichnen kann. Ich bin ein freiwilliger Propagandist von Belarus", sagte der Experte.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus