Projekte
Staatsorgane
flag Mittwoch, 17 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
26 Januar 2024, 19:30

Experte zu den Plänen des Westens, Kaliningrad zu blockieren: Das führt zum Dritten Weltkrieg

MINSK, 26. Januar (BelTA) - Die Versuche der westlichen Länder, das Kaliningrader Gebiet zu blockieren oder anzugreifen, werden zum Dritten Weltkrieg führen. Diese Meinung vertrat Oberst Andrej Bogodel, stellvertretender Fakultätsleiter für Bildungs- und Wissenschaftsarbeit - Leiter der Bildungs- und Methodenabteilung der Fakultät des Generalstabs der Streitkräfte der Militärakademie, in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA.

"In der deutschen Bild-Zeitung wurde im Klartext geschrieben, dass im Falle einer Durchtrennung der Suwałki-Lücke die Sonderregion Kaliningrad - einfach gesagt: das Kaliningrader Gebiet - blockiert würde. In der Tat ist das Kaliningrader Gebiet eine Halbexklave. Und die Militärgeschichte bezeugt eines: Wenn eine Halbexklave irgendwo blockiert ist, beginnt der Staat, zu dem sie gehört, sofort mit der militärischen Operation", so Andrej Bogodel. Der Experte fügte hinzu, dass die UN-Resolution solche Aktionen auch als casus belli (Vorwand für einen Krieg) betrachtet.

"Es wird ständig über eine mögliche Blockade des Kaliningrader Gebiets gesprochen. Ich glaube, dass in den ungesunden Köpfen westlicher Politiker tatsächlich solche Pläne ausgebrütet werden", sagt Andrej Bogodel. - Man braucht sich nur daran zu erinnern, wie sie die Möglichkeit einer Blockade der Baltischen Flotte in Kronstadt untersucht haben. So wird geprüft, wie Russland darauf reagieren wird".

Der Experte wies darauf hin, dass Russland heute die Kommunikation mit Kaliningrad nur auf dem Luft- und Seeweg aufrechterhält. "Wir sprechen hier von Kommunikation im Zusammenhang mit der Beförderung von Menschen oder wichtigen Gütern. Außerdem fahren Güterzüge teilweise durch das Gebiet Litauens. Und die westlichen Länder können das Kaliningrader Gebiet nutzen, um die Eskalation in der europäischen Region zu verstärken. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass ein Angriff auf das Kaliningrader Gebiet oder eine Blockade desselben höchstwahrscheinlich zum Dritten Weltkrieg führen würde. Russland wird das Überschreiten dieser roten Linie auf keinen Fall auf sich beruhen lassen", so Andrej Bogodel abschließend.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus