Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 5 Juli 2022
Minsk bedeckt +25°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
11 März 2022, 10:32

Expertenmeinung: Interessen des Unionsstaates sind auf Weltmarkt aktiver zu vertreten

Wassilij Koltaschow. Foto von pravda.ru
Wassilij Koltaschow. Foto von pravda.ru

MINSK, 11. März (BelTA) - Es ist notwendig, die Interessen des Unionsstaates auf dem Weltmarkt aktiver zu vertreten. Diese Meinung vertrat Wassilij Koltaschow, Leiter des Zentrums für politische und wirtschaftliche Studien des Instituts für eine neue Gesellschaft, in einer Sendung des Fernsehsenders „Belarus 1“.

"Erstens wird der Preisanstieg durch die enorme Geldmenge, vor allem den Dollar, bestimmt. Zweitens werden diese Preise in den kommenden Jahren weiter steigen. Wir müssen einen sehr dichten eurasischen Block schaffen, der gleichzeitig unsere Interessen auf dem Weltmarkt vertritt und es uns ermöglicht, unsere eigenen Produkte so profitabel wie möglich zu verkaufen: Seien es landwirtschaftliche Produkte, Düngemittel, Metalle, jegliche Rohstoffe, insbesondere Energieressourcen. Wir brauchen ein inländisches Preisklima. So wie Russland niedrige Gaspreise in Russland hat, hat Belarus dank Russland niedrige Gaspreise. Das ermöglicht die Entwicklung der Industrie. Das ist nämlich das, was uns retten kann", sagte Wassilij Koltaschow.

Der Experte erklärte: "Im Vergleich zu den Gesamtkosten wird es für uns nicht so teuer sein. Und das bedeutet, dass es rentabel sein wird, hier Unternehmen zu gründen. Es könnte sogar für westliche Investoren interessant sein, wenn sie erkennen, dass sich die Welt so sehr verändert hat, dass sie dort investieren müssen, wo sie es aus verschiedenen, weit hergeholten Gründen für unmöglich hielten. Das sind die Veränderungen, die uns helfen werden".

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus