Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 6 Juli 2022
Minsk teilweise bewölkt +17°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
16 November 2021, 19:44

Flüchtlinge werden im Logistikzentrum an der belarussischen Grenze untergebracht

GRODNO, 16. November (BelTA) – Die Flüchtlinge, die seit 8 Tagen an der belarussisch-polnischen Grenze in der Nähe des Grenzübergangs Brusgi festsitzen, werden heute Abend in einem Logistikzentrum untergebracht. Viele danken Belarus für diese Hilfe.

Auf Anweisung des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko haben der Gouverneur des Gebiets Grodno Wladimir Karanik und der Helfer des Präsidenten in der Region Juri Karajew alle notwendigen Vorbereitungen für die Aufnahme und Unterbringung von Geflüchteten im grenznahen Logistikzentrum getroffen.

Im Zentrum haben die Menschen warme Kleidung, Wolldecken und Matratzen bekommen – insgesamt wurden über 2000 Menschen versorgt.

Im Zentrum können sich die Flüchtlinge aufwärmen, Nahrung erhalten und Kleidung trocknen. Nach vorläufigen Informationen können im Lagergebäude alle Flüchtlingen Platz finden. Die belarussischen Soldaten werden in einer mobilen Feldküche mindestens einmal pro Tag warmes Essen an die Migranten verteilen.

Auf dem Gelände vor dem Logistikzentrum wurden Bio-Toiletten aufgestellt, ein Generator wird für Strom und Wärme sorgen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus