Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 29 November 2022
Minsk -1°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
13 Mai 2022, 16:53

Gedenkstätte Chatyn erhält Status eines gesamtbelarussischen Jugendobjekts

MINSK, 13. Mai (BelTA) – Die Gedenkstätte Chatyn, deren Objekte saniert oder rekonstruiert werden sollen, hat den Status eines gesamtbelarussischen Jugendobjekts erhalten. Dazu hat der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko den Erlass Nr. 176 unterzeichnet, wie der Pressedienst des Staatsoberhauptes gegenüber BelTA mitteilte.

Junge Männer und Frauen im Alter von 14 bis 31 Jahren können am Bau und der Rekonstruktion von Objekten der Gedenkstätte teilnehmen. Auch als Studentenbrigaden. Diese Arbeit wird die echten Bürger und Patrioten ihres Landes noch mehr vereinen. Im Rahmen dieser Initiative soll die soziale Aktivität junger Menschen gesteigert werden, die Studentenbewegung erhält neue Impulse und wird popularisiert.

Auf die Idee, die Gedenkstätte Chatyn zu einem gesamtbelarussischen Jugendobjekt zu machen, sind die Vertreter der Belarussischen Jugendunion BRSM gekommen. Im Januar 2022 wandten sie sich mit einem entsprechenden Antrag an den belarussischen Staatschef.

„Wir setzen Projekte um, um die Jugend maximal zu beschäftigen und zur physischen Arbeit zu erziehen. Eines davon könnte der Bau eines Museums auf dem Territorium der Gedenkstätte Chatyn sein. Wir könnten dieses Vorhaben zum Jugendobjekt erklären“, sagte der erste Sekretär des Zentralkomitees der BRSM Alexander Lukjanow beim Treffen mit Alexander Lukaschenko.

Der Bau eines Museums auf dem Territorium der Gedenkstätte und die Restaurierungsarbeiten sollen bis zum 80. Jahrestag der Tragödie von Chatyn abgeschlossen sein, wies der Staatschef an. Der Direktor von „Chatyn“ Artur Selski berichtete dem Staatschef am 16. April, dass die erste Bauphase für das Jahr 2022 geplant ist. In ihrem Verlauf sollen Skulpturen gereinigt und geputzt, einige Denkmalobjekte und Granitplatten saniert werden. In der zweiten Phase sollen weitere Objekte in Ordnung gebracht werden. Die dritte Phase umfasst die Renovierung von Beleuchtung des zentralen Weges und die akustische Gestaltung des Denkmals. Das neue Museumsgebäude wird einstöckig sein, eine Fläche von 1.000 Quadratmetern haben und über sechs Ausstellungsräume verfügen.

Jugendobjekte in Belarus haben eine lange Tradition. Einen neuen Impuls erhielten sie 2005 mit der Entscheidung des Präsidenten, die Studentenbewegung wiederzubeleben und weiter zu entwickeln. Damals wurde der Umbau eines Teils des Augustow-Kanals zum Jugendbauprojekt erklärt. Später beteiligten sich Studentenbrigaden am Bau und an der Renovierung bedeutender Einrichtungen wie das Nationale Akademische Große Opern- und Balletttheater und das Nationale Akademische Kupala-Theater, Schlösser in Neswisch und Kossowo, die Minsk-Arena, das Studentendorf in Minsk, das Museums der Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges und die dritte Linie der Minsker Metro. Im Jahr 2014 wurde den Baustellen des belarussischen Kernkraftwerks und ab 2019 den sozialen Infrastruktureinrichtungen in Ostrowez der Status des gesamtbelarussischen Jugendobjekts verliehen.

Belarussisches AKW
Belarussisches AKW

Minsk. Museum der Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges
Minsk. Museum der Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges

Bolschoi-Theater, Minsk
Bolschoi-Theater, Minsk

Minsk Arena
Minsk Arena

Studentendorf, Minsk
Studentendorf, Minsk

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus