Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 5 Juli 2022
Minsk bedeckt +25°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
21 Februar 2022, 11:44

Generalstab kündigt weiteren Verbleib russischer Truppen in Belarus an

MINSK, 21. Februar (BelTA) – Die Einheiten der russischen Streitkräfte kehren nur dann an ihre ständigen Einsatzorte zurück, wenn dies objektiv erforderlich ist. Das sagte Generalmajor Wiktor Gulewitsch, Chef des Generalstabs der Streitkräfte der Republik Belarus, bei einem Briefing für Militärattachés anlässlich des Tages der Verteidiger des Vaterlandes und der Streitkräfte.

In einer Mitteilung des Verteidigungsministeriums heißt es: „Aufgrund zunehmender militärischer Aktivitäten an den Außengrenzen des Unionsstaates und der Verschärfung der Lage im Donbass haben die Präsidenten von Belarus und Russland beschlossen, die Inspektion der Streitkräfte des Unionsstaates fortzusetzen. Die Einheiten der russischen Streitkräfte werden nur dann an ihre ständigen Einsatzorte zurückkehren, wenn dies objektiv notwendig ist und wenn wir selbst dies bestimmen. Das ist eine rein interne Angelegenheit“, sagte Wiktor Gulewitsch.

Der Generalstabschef betonte, dass der Verbleib der Truppen von den Aktivitäten westlicher Kollegen abhängen wird. „Jene Kräfte und Mittel, die in der osteuropäischen Region und insbesondere in der unmittelbaren Nähe der belarussischen Staatsgrenze stationiert werden, bilden die Faktoren, die die weitere Entwicklung der Situation beeinflussen. Daher hat Belarus das Recht, den Rückzug der US- und NATO-Truppen von den Grenzen der Republik Belarus und des Unionsstaates zu fordern und die Kontrolle über den Truppenabzug sicherzustellen“, fügte Wiktor Gulewitsch hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus