Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Geographie von Teilnehmern der Wohltätigkeitsaktion „Unsere Kinder“ wird erweitert

Gesellschaft 14.01.2020 | 16:14
Eduard Tomiltschik. Archivfoto
Eduard Tomiltschik. Archivfoto

MINSK, 14. Januar (BelTA) – Die Geographie von Teilnehmern der wohltätigen Neujahrsaktion „Unsere Kinder“ wird erweitert. Das sagte der Leiter der Hauptverwaltung für Erziehungsarbeit und Jugendpolitik des Bildungsministeriums, Eduard Tomiltschik, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„In diesem Jahr wurden zu Neujahrsveranstaltungen unter Teilnahme des Staatschefs und zu Neujahrsveranstaltungen im Palast der Unabhängigkeit Kinder nicht nur aus Litauen und Lettland, sondern auch aus Russland, Polen und der Ukraine eingeladen“, erzählte Eduard Tomiltschik.

Die Beraterin der Verwaltung für soziale, erzieherische und ideologische Arbeit des Bildungsministeriums Larissa Jemeljantschik bemerkte, in diesem Jahr habe die Aktion einige Besonderheiten. Zum ersten Mal begann die Aktion landesweit an einem Tag, dem 9. Dezember. Erstmals wurden in den Regionen Neujahrsbälle für Studenten und Studierende abgehalten. Sie wurden positiv eingeschätzt. „Ich möchte auch die Arbeit von Massenmedien betonen, die alle Veranstaltungen der Wohltätigkeitsaktion in diesem Jahr breit beleuchteten“, sagte sie.

Noch eine Besonderheit war eine aktive Teilnahme nicht nur öffentlicher Organisationen, sondern auch freiwilliger Menschen. „Sie halfen, die Veranstaltungen zu organisieren, besuchten Kinderheime, Altersheime, Pflegeheime, veranstalteten Konzerte. Es wurden die Schüler herangezogen. Die Kinder gratulierten Veteranen, beteiligten sich an den Wohltätigkeitsprogrammen. Das ist ein sehr wichtiger Aspekt unserer gemeinsamen Erziehungsarbeit“, unterstrich die Beraterin der Verwaltung.

Die wohltätige Neujahrsaktion „Unsere Kinder“ startete am 9. Dezember in Belarus und dauerte bis zum 10. Januar an. Der wohltätige Marathonlauf wurde unter Schirmherrschaft von Alexander Lukaschenko organisiert. Traditionsgemäß besuchten während der Aktion die Leiter der Organe der Staatsverwaltung, der lokalen Exekutiv- und Verwaltungsbehörden Kinderheime und Familienkinderheime, Krankenhäuser, Adoptivfamilien. Sie gratulierten Kindern zum Neujahr und Weihnachten, übergeben ihnen Geschenke und halfen bei der Lösung von Problemen. An der gemeinnützigen Aktion beteiligten sich auch öffentliche Vereinigungen und andere Organisationen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk