Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 29 September 2022
Minsk bedeckt +8°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
20 Juli 2022, 20:18

Gigin: Einwohner des Donbas sind einig und siegessicher in ihrem Kampf

MINSK, 20. Juli (BelTA) – Die Einwohner des Donbas sind einig im Kampf und glauben an ihren Sieg. Das sagte der Vorstandsvorsitzende der staatlichen öffentlichen Vereinigung „Snanije“ (Wissen) Wadim Gigin nach seiner Reise nach Lugansk.

„Die Menschen im Donbas sind einig in ihrem Kampf. Sie sind siegessicher. Diese Jahre haben gezeigt, dass sie für die richtige Sache gekämpft haben. Gleichzeitig haben wir deutlich gesehen, wie die ukrainische Staatlichkeit degradiert hat. Ich habe solche Geschichten früher auf der Halbinsel Krim gehört, als die Krimbewohner noch im Jahr 1991 diskriminiert wurden. Die Ukraine hat immer wieder versucht, die Menschen auf der Krim umzuerziehen, aus ihnen eine Art „echte Ukrainer“ zu machen. Das führte zu der Krise 2014. Anstatt einen Dialog zu suchen, mit dem eigenen Volk zu sprechen und auf diese Weise aus der Krise herauszukommen, hat die Ukraine auf Donbas Bomben fallen lassen. Und diesem Massaker wird nun endlich ein Ende gesetzt“, sagte Wadim Gigin.

Der Politologe erzählte auch, was die Menschen im Donbas noch beleidigt. „Wenn wir uns an die Minsker Vereinbarungen erinnern, so sollte Donbass im Rahmen der Abkommen besondere Befugnisse erhalten. Das wurde damals abgelehnt. Und heute erhalten die Polen nach dem neuen Gesetz diese Befugnisse. Mit anderen Worten: Den eigenen Bürgern, die einen weiteren Versuch unternehmen wollten, die Einheit der Ukraine zu bewahren, wurde das verweigert. Den Ausländern aber, mit denen die Ukraine komplizierte historische Beziehungen hat, wird der „besondere Rechtsstatus“ verliehen. Das zeigt einmal mehr, auf welchem Weg sich das derzeitige Regime in Kiew befindet“, sagte Gigin.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus