Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 26 Oktober 2021
Minsk heiter +8°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
23 September 2021, 15:32

Gigin: Zivile Mobilisierung der patriotischen Kräfte soll aufrechterhalten bleiben

Wadim Gigin. Foto: BRSM
Wadim Gigin. Foto: BRSM

MINSK, 23. September (BelTA) – In Belarus soll die zivile Mobilisierung der patriotischen Kräfte aufrechterhalten bleiben. Das sagte Wadim Gigin, Dekan der Fakultät für Philosophie und Sozialwissenschaftlichen der BGU, Vorstandsvorsitzender der Belarussischen Gesellschaft „Snanie“, während des offenen Dialogs zum Thema „Medientechnologien bei der Umsetzung der staatlichen Jugendpolitik."

„Es ist wichtig, die zivile Mobilisierung der patriotischen Kräfte aufrechtzuerhalten. Es ist wichtig, die Menschen um die Idee von Unabhängigkeit und Souveränität unseres Landes zu konsolidieren. Der Präsident symbolisiert diese Ideen. Die Jugendunion hat die zum Ziel gemacht und will sie auf verschiedene Weise in die tat umsetzen unter anderem durch den Einsatz neuer Medien“, sagte Wadim Gigin.

Im Mittelpunkt des offenen Dialogs stand die aktuelle Agenda, und zwar Jugendthemen und ihre Präsenz in den Sozialen Netzwerken. „Es ist sehr wichtig. Meiner Meinung nach vertritt die Belarussische Jugendunion einen sehr richtigen Standpunkt, bei dem die Technologie nicht den Inhalt ersetzen sollte“, so der Dekan. „Der Inhalt, die Idee, der Zweck, die Nutzbarkeit sollten an erster Stelle stehen. Dann werden wir gehört. Und die Technologie kommt nach. Es ist viel leichter, etwas zu kritisieren und zu sagen, wer was falsch gemacht hat. Es ist viel schwieriger, über die guten und positiven Dinge zu sprechen, die getan wurden. Genau darum geht es im Ausbildungsforum. Die Organisation hat nicht nur zahlreiche Veranstaltungen, sondern auch sozial nützliche Aktionen durchgeführt, die darauf abzielen, das Leben unserer Jugend zu verbessern und sie in das aktive gesellschaftspolitische Leben einzubeziehen. Und nun gilt es, diese Informationen zu verbreiten und den Fälschungen entgegenzuwirken. Ich habe den Eindruck, dass die neue Führung der Organisation in dieser Hinsicht eine sehr klare Haltung einnimmt. Ich denke, es muss alles klappen“.

Das landesweite Medienforum der Belarussischen Jugendunion hat heute in Witebsk seine Arbeit aufgenommen. Eine der Prioritäten der neuen BRSM-Strategie ist die Arbeit mit jungen Menschen im Bereich der Information. Das Forum ist genau diesem Thema gewidmet. Daran nehmen Medienexperten aus allen Regionen teil. Im Verlauf des Forums erhalten junge Menschen gute Erfahrungen und zusätzliches Wissen über moderne Medientrends.

Das Programm des Forums umfasst Meisterklassen zu den Grundlagen der Informationskonfrontation, mediale Betreuung und Projektförderung. Die jungen Leute werden sich auch mit modernen, effektiven Praktiken und Technologien, praktischen Lektionen in Videobearbeitung, Fotobearbeitung, Layout und Redaktion von Netzwerken, Promotion und Posting sowie der Erstellung hochwertiger und interessanter Medieninhalte befassen. Die Teilnehmer werden Medienerfahrungen, Ideen und bewährte Verfahren austauschen. Die Teilnehmer werden die Möglichkeit bekommen, ihre eigenen Medienprojekte zu erstellen und zu präsentieren.

Das Forum wird von der Belarussischen Jugendunion mit Unterstützung der regionalen öffentlichen Organisation „Russischer Jugendverband“ in Smolensk organisiert.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus