Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 12 August 2022
Minsk teilweise bewölkt +24°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
12 Mai 2022, 14:36

Gouverneur von Chabarowsk: Bereit, eine engere Zusammenarbeit mit Belarus aufzubauen

MINSK, 12. Mai (BelTA) – Die russische Fernostregion Chabarowsk ist bereit, eine noch engere Zusammenarbeit mit belarussischen Unternehmen aufzubauen. Das erklärte Gouverneur der russischen Region Michail Degtjarew beim Treffen mit dem belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko.

Das Oberhaupt der Region bedankte sich bei Alexander Lukaschenko für die Möglichkeit, Belarus zu besuchen, und für das Treffen auf derart hoher Ebene. „Ich bin zum ersten Mal hier, aber ich fühle mich wie zu Hause. Wir haben einen gemeinsamen Staat, eine gemeinsame Sprache und ein gemeinsames Erbe – den Sieg im Großen Vaterländischen Krieg“, sagte Michail Degtjarew. Er stellt fest, dass Belarus der Bewahrung der historischen Erinnerung große Aufmerksamkeit schenkt, was in einer Zeit besonders wichtig ist, in der Belarus und Russland einem beispiellosen Sanktionsdruck seitens des Westens ausgesetzt sind.

„Die Sanktionen werden auf heimtückische Weise verhängt, sie enteignen faktisch das Eigentum unserer Länder im Ausland. Das ist die Entscheidung des Westens, nicht unsere Entscheidung. In der gegenwärtigen Situation sind wir bereit, eine noch engere Zusammenarbeit mit den Unternehmen in Belarus aufzubauen. Das Team der Regierung Chabarowsk und eine Wirtschaftsmission sind mit mir gereist: Bauunternehmer, Landwirte, Holzfäller und natürlich Unternehmer, die im Handel tätig sind und ihre Einkäufe diversifizieren und die Lieferungen hochwertiger belarussischer Produkte in die Region Chabarowsk erhöhen wollen“, so der Regionsleiter.

Außerdem wurde die Delegation vom Leiter des Verbandes begleitet, in dem mehr als 15 Hersteller von Fischprodukten und Fischkonserven zusammengeschlossen sind, die bereit sind, ihre Produkte den belarussischen Verbrauchern anzubieten. „Für uns als abgelegene Region ist es wichtig, dass wir uns schnell in den Integrationsprozess einfügen, und das werden wir auf jeden Fall tun“, fügte der Gouverneur hinzu.

Die Region Chabarowsk ist seiner Meinung nach das industrielle Zentrum des Fernen Ostens. Der Verkehrs- und Logistikkomplex der Region, zu dem Eisenbahnen, Flug- und Seehäfen sowie ein großes Postterminal gehören, hat in letzter Zeit an Bedeutung gewonnen. Zum ersten Mal seit 120 Jahren wird hier eine neue Privateisenbahn gebaut. In diesem Jahr wird mit dem Bau eines Kohlehafens mit einer Jahreskapazität von 30 Mio. Tonnen Kohle begonnen.

„Wenn wir über die Zusammenarbeit mit Belarus sprechen, haben wir seit 20 Jahren eine gute Basis geschaffen, und jetzt ist es Zeit für einen Durchbruch“, betonte Michail Degtjarew. Ihm zufolge beabsichtigt die Delegation, eine Reihe von belarussischen Maschinenbauunternehmen zu besuchen, deren Produkte für russische Geschäftsleute von besonderem Interesse sind. Zu ihnen gehören MAZ und BELAZ. „Heute entwickelt sich die Bergbauindustrie im Gebiet Chabarowsk in rasantem Tempo. Wir fördern Zinn, Kohle, Kupfer und Gold. Wir brauchen Muldenkipper, auch Minendumper. Die Region hat ihre Anträge eingereicht - es sind mehr als 30“, sagte der Gouverneur.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus