Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 27 November 2021
Minsk +3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
21 Oktober 2021, 18:49

Handelsvolumen zwischen Belarus und Indonesien entspricht nicht dem Potenzial der beiden Staaten

MINSK, 21. Oktober (BelTA) – Der Vorsitzende der Repräsentantenkammer der Nationalversammlung von Belarus Wladimir Andrejtschenko hat sich heute mit dem Vizevorsitzenden des indonesischen Rates der Volksvertreter für Industrie und Entwicklung Rahmat Gobel getroffen.

„Ich freue mich sehr, Sie in Belarus und hier in der Repräsentantenkammer begrüßen zu dürfen. In Ihrer Delegation sind nicht nur Parlamentarier, sondern auch Vertreter aus Industrie und Wirtschaft. Trotz der geografischen Entfernung zwischen unseren Ländern verfolgt Belarus sehr genau, welche Transformationen heute Indonesien durchmacht,“ sagte Wladimir Andrejtschenko.

Die Seiten tauschten sich über die Entwicklung der belarussisch-indonesischen Beziehungen und die Zusammenarbeit auf internationaler Ebene sowie im Rahmen der Interparlamentarischen Versammlung des Verbandes der südostasiatischen Nationen aus.

„Der Besuch der indonesischen Delegation wird als Fortsetzung des Dialogs gesehen, der 2013 während des Besuchs des belarussischen Präsidenten in Indonesien aufgenommen wurde. Bei dieser Gelegenheit wurde eine Reihe wichtiger Dokumente unterzeichnet, die den Ausbau der Zusammenarbeit zum Ziel haben. Ein Memorandum über die Zusammenarbeit zwischen der Repräsentantenkammer der belarussischen Nationalversammlung und dem indonesischen Rat der Volksvertreter in Minsk wurde ebenfalls 2013 unterzeichnet“, erinnerte der Sprecher. „Belarus und Indonesien pflegen nicht nur bilaterale Kontakte, sie interagieren im Rahmen internationaler Organisationen. Wir haben Beobachterstatus in der Interparlamentarischen Versammlung des Verbandes südostasiatischer Nationen und nehmen regelmäßig an deren Arbeit teil“, sagte der Sprecher.

Ihm zufolge ist es wichtig, dass die konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Parlamentariern und Arbeitsgruppen beider Länder zu konkreten Ergebnissen führt. „Ich meine in erster Linie Verstärkung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, denn der Handelsumsatz zwischen unseren Ländern betrug im Vorjahr 181 Millionen Dollar, was dem vorhandenen Potential unserer Länder nicht entspricht. Wir sind daran interessiert, mehr Kaliumchlorid, Kraftfahrzeuge und Traktoren zu exportieren. All diese Fragen werden bei den Treffen mit den Leitern der belarussischen Ministerien und Unternehmen erörtert werden. Ich bin zuversichtlich, dass Ihr Besuch neue Perspektiven für unsere Zusammenarbeit eröffnen wird“, sagte der Vorsitzende der Repräsentantenkammer.

Rahmat Gobel dankte Belarus für den herzlichen Empfang. Er äußerte die Zuversicht, dass sich die bilateralen Beziehungen nicht nur im Hinblick auf den Ausbau des gegenseitigen Handels und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, sondern auch in den Bereichen Kultur und Tourismus entwickeln werden. „Jedes Jahr kommen etwa 30 Tausend belarussische Touristen nach Indonesien – das ist eine beeindruckende Zahl“, sagte er.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus