Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 26 Juni 2022
Minsk heiter +20°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
10 Februar 2022, 10:32

Heute startet gemeinsame belarussisch-russische Militärübung „Alliierte Entschlossenheit-2022“

Foto von  "Ваяр"
Foto von "Ваяр"

MINSK, 10. Februar (BelTA) – Heute startet die gemeinsame belarussisch-russische Militärübung „Alliierte Entschlossenheit-2022“.

Gemäß Beschluss der beiden Staatsoberhäupter erfolgte in Belarus bis zum 9. Februar die erste Phase der Inspektion von staatlichen Eingreiftruppen des Unionsstaates. Im Rahmen des Manövers übten die Truppen auf verschiedenen Übungsplätzen die Verteidigungsführung und Kampf gegen illegale bewaffnete Gruppen.

Die zweite Phase der Überprüfung von alliierten Einsatzkräften findet vom 10. bis 20. Februar statt. Die Einheiten und Truppenteile der belarussischen Streitkräfte und des Östlichen Militärbezirks der russischen Armee werden die Aufgaben der Unterdrückung und die Abwehr der Aggressionen von Außen während einer Verteidigungsoperation sowie die Terrorismusbekämpfung und den Schutz von Interessen des Unionsstaates wahrnehmen.

Praktische Einsätze finden auf den Truppenübungsplätzen Brest, Domanovo, Gozh, Obus-Lesnov und Ossipowitschi statt. Es ist geplant, die Flugplätze Baranowitschi, Luninez, Lida und Matschulischtschi einzubeziehen. Die Anzahl der Truppen und der Ausrüstung, die bei den in den Anwendungsbereich des Wiener Dokuments 2011 fallenden Übungen eingesetzt werden, übersteigt nicht die darin festgelegten und zu notifizierenden Parameter.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums sind mehr als 150 Journalisten belarussischer, russischer und ausländischer Medien für die Übung akkreditiert worden. Zum ersten Mal sind belarussische Blogger und Meinungsführer eingeladen.

Für den 12. bis 19. Februar plant das Verteidigungsministerium drei Pressereisen zu Truppenübungsplätzen. Am 12. Februar werden belarussische und russische Journalisten als Vertreter der Länder, die an der gemeinsamen Einsatzübung der Streitkräfte von Belarus und Russland teilnehmen, den Schießplatz Gozhsky besuchen. Nach dem Plan der gemeinsamen Einsatzübung ist es vorgesehen, dass die Gefechte im Bereich der Hinterhaltsoperationen auf dem Truppenübungsplatz von Vorposteinheiten mit Feindaufklärung durchgeführt werden. Auf die von der Luftwaffe und der Artillerie unterstützte Verteidigung folgt eine Gegenoffensive durch die kombinierte Waffenreserve im gegnerischen Angriffsgebiet, dann folgt ein Abbrechen des Gefechts und Rückzug an die Frontlinien der nachfolgenden Manöververteidigung.

Am 15. Februar werden belarussische und russische Journalisten als Vertreter der Länder, die an der gemeinsamen Einsatzübung der Streitkräfte von Belarus und Russland teilnehmen, das Polesski-Gebiet besuchen. Es ist geplant, das taktische Raketensystem „Totschka“ (der Punkt) dort abzufeuern. Die Schießübungen werden im Rahmen der systematischen Schießübungen der Raketentruppen durchgeführt. Während des Starts wird ein Gruppenraketenschlag gegen zwei Ziele eines simulierten Feindes in einer Entfernung von bis zu 70 km durchgeführt.

Ausländische, belarussische und russische Journalisten werden am 19. Februar den Schießplatz Obuz-Lesnovsky besuchen. Der Platz ist vorgesehen für Verteidigungskämpfe an einer Verteidigungslinie mit anschließendem Rückzug aus dem Gefecht an eine operative Verteidigungslinie, für die Niederschlagung des Feindes, für einen Gegenangriff mit der Landung taktischer Luftlandetruppen im Rücken des Feindes und für die Unterstützung durch Luftwaffe und Artillerie in allen Phasen des Verteidigungskampfes.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus