Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 10 Juli 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
30 Juni 2020, 11:14

Hochschulen von Belarus starten Online-Kurs für Spezialisten aus Kolumbien

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 30. Juni (BelTA) – Das Online-Training für Spezialisten aus Kolumbien wurde von Mitarbeitern der Universität für Bürgerschutz des Katastrophenschutzministeriums und der Belarussischen Staatlichen Medizinischen Universität unter Mitwirkung der Botschaft von Belarus in Ecuador organisiert. Das berichtet die Nachrichtenagentur BelTA.

Gestern wurde der erste internationale Online-Kurs „Reaktion auf Vorfälle mit gefährlichen biologischen, chemischen und radioaktiven Substanzen“ für Vertreter von Staatsorganen und wissenschaftlichen Organisationen Kolumbiens gestartet. Er wird bis zum 2. Juli dauern. Die Idee, den Kurs zu organisieren, entstand nach einem Briefwechsel zwischen den Präsidenten von Belarus und Kolumbien zum Thema Bekämpfung der COVID-19-Pandemie.

„Die qualifiziertesten belarussischen Experten haben dieses Training für die Auszubildenden in Kolumbien unter Berücksichtigung ihrer Wünsche entwickelt. Aufgrund des großen Interesses an spanischsprachigen Ländern planen wir ab sofort, diesen Kurs auch für Praktikanten aus anderen lateinamerikanischen Ländern durchzuführen“, bemerkte der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Belarus in Ecuador sowie in Kolumbien, Nicaragua und Panama (nebenamtlich), Nikolai Owsjanko, gestern bei der Eröffnung des internationalen Online-Kurses.

Bei der Ausbildung werden die Spezialisten Maßnahmen zur Reaktion auf Vorfälle mit gefährlichen biologischen, chemischen und radioaktiven Substanzen und andere aktuelle Fragen erörtern. Es werden die Erfahrungen von Belarus bei der Prävention und Bekämpfung der Ausbreitung der COVID-19-Epidemie und anderer Infektionskrankheiten vorgestellt.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus