Projekte
Staatsorgane
flag Freitag, 24 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
23 April 2024, 16:59

Internationales Forum für Geschäftskontakte "Brest-China. Strategische Partnerschaft" in Brest

MINSK, 23. April (BelTA) - Etwa 250 Teilnehmer kamen zum internationalen Forum für Geschäftskontakte "Brest-China. Strategische Partnerschaft", das vom 23. bis 25. April in Brest stattfindet.

Es ist das erste Mal, dass ein Forum dieses Formats in dem regionalen Zentrum organisiert wird. Der Schwerpunkt liegt auf der umfassenden Zusammenarbeit zwischen der Region Brest und China. Der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Region Brest, Juri Schulejko, wies darauf hin, dass das Internationale Forum für Geschäftskontakte in Brest seit jeher zu den Markenveranstaltungen gehört, die auf die Entwicklung der Interaktion zwischen Wirtschaft und Staat ausgerichtet sind. Die Tatsache, dass sich die Organisatoren in diesem Jahr auf die Volksrepublik China konzentriert haben, unterstreicht das hohe Maß an Vertrauen zwischen Belarus und China.

"Obwohl die Region Brest mit 88 Ländern der Welt Handel treibt, ist die Volksrepublik China der zweitgrößte Partner der Region Brest im Außenhandel. Gegenwärtig arbeitet die Region Brest interregional mit vier Provinzen der Volksrepublik China zusammen: Hubei, Anhui, Shanxi, Liaoning. Die Zusammenarbeit erfolgt in allen Bereichen: Handel, Logistik, Bildung, Kultur, Tourismus und anderen", betonte der Leiter der ersten Region, die eine einzigartige Plattform für verschiedene Unternehmensgründungen und -entwicklungen darstellt. Die Region Brest nimmt übrigens eine führende Position in der Republik in Bezug auf den Index der menschlichen Entwicklung ein und verfügt über eine entwickelte Verkehrs-, Energie- und Versorgungsinfrastruktur. Verschiedene Vorteile, das Potenzial an Humanressourcen und die Nähe zur EU machen die Region sehr attraktiv für chinesische Investitionen.


Unter den Gästen befindet sich auch eine Delegation aus Hongkong. Dies ist der erste Besuch von Wirtschaftsvertretern aus Hongkong in Belarus in den letzten Jahren. "Ich bin froh, hier zu sein. Wir wollen mit Ihnen zusammenarbeiten und sind hierher gekommen, um alles zu erkunden, die belarussische Geschäftswelt kennenzulernen und zu verstehen, wo wir uns gegenseitig von Nutzen sein können. Wir hoffen, dass wir noch viele weitere Gründe haben werden, für eine weitere Zusammenarbeit nach Belarus zurückzukehren. Insbesondere Hongkong hat sehr gute Vorschläge für Privatinvestitionen und die Entwicklung des Gesundheitswesens. Ich denke, wir können uns in vielen Bereichen gegenseitig helfen und von Nutzen sein", sagte Dr. Johnny Hong, Präsident der Hongkong-Heilongjiang Association for Promotion and Economic Cooperation.

Die Partner aus Belarus und China werden die Ergebnisse und Perspektiven der Zusammenarbeit in den Bereichen Industrie, Innovation, Bauwesen, Logistik, Bildung, Gesundheitswesen, Wissenschaft, Sport und Tourismus erörtern. Die chinesischen Gäste werden auch die Gedenkstätte der Brester Heldenfestung und den Nationalpark Belowescher Urwald besuchen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus