Projekte
Services
Staatsorgane
Montag, 12 April 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
03 März 2021, 18:53

Issatschenko: Dank existierender Staatspolitik gehört Belarus zu den führenden SDG-Staaten

Anatoli Issatschenko. Foto des Rates der Republik
Anatoli Issatschenko. Foto des Rates der Republik

MINSK, 3. März (BelTA) – Stellvertretender Vorsitzender des Rates der Republik, nationaler Koordinator für Erreichung der Nachhaltigkeitsziele Anatoli Issatschenko führte Besprechungen zum SDG-Thema mit der Führung des Staatlichen Sekretariats des Ministeriums für Innovationen und Technologien Ungarns und dem Büro des nationalen SDG-Koordinators in Ungarn durch. Das gab der Pressedienst der oberen Kammer des Parlaments bekannt.

Während des Treffens besprachen die Seiten aktuelle Probleme bei der Umsetzung der Agenda im Bereich der nachhaltigen Entwicklung bis 2030, Zustand und Perspektiven der bilateralen Zusammenarbeit in SDG-Branche.

„Dank der belarussischen Staatspolitik und Kurs unseres Volkes auf Aufbau eines starken Staates, der vor 25 Jahren gewählt wurde, nimmt Belarus den 18. Platz im globalen Ranking der Ziele der nachhaltigen Entwicklung ein“, stellte Anatoli Issatschenko fest.

Er unterstrich auch, dass die auf der 6. Allbelarussischen Volksversammlung genehmigten Prioritäten für die bevorstehenden fünf Jahre der globalen Agenda bis 2030 entsprechen und Belarus den wichtigsten Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung treu bleibt.

Ungarische Seite betonte positive Erfahrungen von Belarus bei der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele auf regionaler Ebene. In unserem Land funktioniert nationale Architektur zur Steuerung der Prozesse der nachhaltigen Entwicklung.

„Wir sind bereit, einen gleichberechtigten Dialog mit unseren ausländischen Partnern aufzubauen. Der Kommunikation muss Achtung dem belarussischen Volk gegenüber, seinem Recht auf Selbstbestimmung, unserer Geschichte, Traditionen und Kultur zugrunde gelegt werden“, unterstrich Anatoli Issatschenko.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus