Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
17 Juni 2024, 14:53

Iwanez: Etwa 2,5 Tausend Russen studieren an belarussischen Universitäten

MINSK, 17. Juni (BelTA) - Etwa 2,5 Tausend Russen studieren an belarussischen Universitäten, sagte Bildungsminister Andrej Iwanez auf der 66. Sitzung der Parlamentarischen Versammlung der Union von Belarus und Russland in Minsk.

Nach seinen Angaben genießen russische und belarussische Staatsbürger in den beiden Staaten gleiche Rechte im Bereich der Bildung. „Es gibt mehrere Möglichkeiten für russische Bürger, an belarussischen Hochschulen zu studieren. Seit diesem Jahr dürfen russische Abiturienten an belarussischen Hochschulen gegen Vorlage der Ergebnisse der Einheitlichen Staatlichen Prüfung immatrikuliert werden. Mehr als tausend Studienplätze in pädagogischen, ingenieurwissenschaftlichen, landwirtschaftlichen und anderen Fachrichtungen wurden bereitgestellt, so dass Studenten aus der Russischen Föderation an allen Universitäten der Republik Belarus studieren können. Natürlich werden sie auch die Möglichkeit haben, nach dem Abschöuss ihres Studiums einen Job sowohl in Belarus als auch in Russland erhalten“, sagte der Minister.

Andrej Iwanez betonte, dass russische Staatsbürger bereits seit einigen Jahren die Möglichkeit haben, auf der Grundlage der Ergebnisse der Zentraler Prüfung an belarussischen Universitäten zu studieren. „Gleichzeitig gelten gleiche Rechte für alle, so dass auch russische Studenten in Belarus Stipendien erhalten dürfen“, sagte er. „Infolgedessen studieren heute etwa 12 Tausend Studenten aus der Republik Belarus an den russischen Universitäten. Etwa 2,5 Tausend Studenten aus Russland sind an belarussischen Hochschulen immatrikuliert. Wir sind sicher, dass diese Zahl noch höher sein kann.“

In diesem Zusammenhang führen acht belarussische Universitäten Programme für eine gemeinsame Ausbildung durch. Sie sehen eine zweijährige Ausbildung an einer belarussischen Hochschule und anschließend eine zweijährige Ausbildung an einer russischen Universität vor.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus