Projekte
Services
Staatsorgane
Donnerstag, 4 März 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
15 Januar 2021, 10:16

Karpenko: Belarus und Kuba werden durch gemeinsame Ansätze in Bildung vereinigt

Igor Karpenko. Archivfoto
Igor Karpenko. Archivfoto

MINSK, 15. Januar (BelTA) – Belarus und Kuba werden durch gemeinsame Ansätze in Bildung vereinigt. Das erklärte der Bildungsminister Igor Karpenko. Er hat zusammen mit dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Kubas in Belarus Juan Valdés Figueroa und Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Bolivarischen Republik Venezuela Franklin Ramírez Araque die allgemeinbildende Schule Nr. 91 in Minsk besucht, die den Namen von José Martí trägt. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

„Es ist mir sehr angenehm, hier zu sein. Wir werden durch vieljährige Freundschaft verbunden. Obwohl die landesweite wohltätige Neujahrsaktion „Unsere Kinder“ zu Ende ist, kommunizieren wir weiterhin mit den Kindern. Wir haben ein Memorandum über Zusammenarbeit zwischen dem Landesweiten Institut für Berufsausbildung und der Direktion für technische und Berufsausbildung des Bildungsministeriums Kubas signiert. Dank dem Bildungsabkommen können wir Zusammenarbeit auf dem Gebiet fortsetzen“, sagte Igor Karpenko.

Ihm zufolge werden Belarus und Kuba durch gemeinsame Bildungsansätze verbunden. „Wir haben viele gemeinsame Pläne. Es ist symbolhaft, dass Kuba am 1. Januar den Jahrestag der Kubanischen Revolution feierte. Eben an diesem Tag wurde 1919 die BSSR verkündet“, bemerkte der Minister.

Am Ende des Treffens überreichten die Gäste der Schule ein Zertifikat für zwei Rechner, Sportgeräte und Bücher für die Bibliothek.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus