Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
19 Januar 2024, 10:58

KGB erzählt, wie ukrainische Geheimdienste Menschen rekrutieren und ausbilden 

MINSK, 19. Januar (BelTA) – Der stellvertretende Leiter der Ermittlungsabteilung des Komitees für Staatssicherheit (KGB) Konstantin Bytschek hat dem TV-Sender Belarus 1 erzählt, wie ukrainische Geheimdienste Bürger für Sabotage rekrutieren und ausbilden. 

„Es wurde festgestellt, dass die Ukrainer Wjatscheslaw Borodij und Sergej Newmerschizkij von den ukrainischen Geheimdiensten rekrutiert und in speziellen Ausbildungszentren in der Ukraine ausgebildet wurden. Sie hatten den Befehl erhalten, Schusswaffen, Sprengkörper, Sprengstoff, Angriffs- und Aufklärungsdrohnen in unser Land zu schmuggeln. Sie haben auch belarussische Staatsbürger einbezogen, die in ihrem Auftrag Verstecke für die Lagerung der oben genannten Gegenstände eingerichtet haben“, so Konstantin Bytschek. 

Wie bereits berichtet, hat der KGB im September 2023 den ukrainischen Staatsbürger Wjatscheslaw Borodij (Rufname Mangust)im Kreis Jelsk festgenommen. Es wurde festgestellt, dass er mit der Hauptnachrichtendirektion des ukrainischen Verteidigungsministeriums und dem Sicherheitsdienst der Ukraine zusammenarbeitete. Es war der SBU, der Mangust anwies, Waffen und Sprengstoff nach Belarus zu bringen, um Terroranschläge nicht nur in unserem Land, sondern auch in Russland zu organisieren.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus