Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 16 August 2022
Minsk +21°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
06 Juni 2022, 09:40

Kostewitsch: Schutz der Familien mit Kindern ist strikt und systematisch aufgebaut

MINSK, 06. Juni (BelTA) - Die Unterstützung für Familien mit Kindern ist strikt und systematisch aufgebaut, sagte Irina Kostewitsch, Ministerin für Arbeit und Sozialschutz, in einer Sendung des Fernsehsenders „ONT“.

"Das System des Kinderunterschutzes (und damit der Familienunterstützung) hat eine lange Geschichte. Heute ist er vielschichtig, stabil und umfasst finanzielle Förderungen, Leistungen und Garantien, die ein Kind von der Geburt bis zu seinem Volljährigkeitsalter begleiten. Im Laufe seiner Geschichte verbessert sich das System ständig“, sagte Irina Kostewitsch.

Es gibt derzeit keine Familie im Land, die Kinder aufzieht und nicht unterstützt wird, sagt die Ministerin. "Diese Unterstützung ist so systematisch und strikt aufgebaut, dass sie bereits als selbstverständlich vorausgesetzt wird. Die Unterstützung in Form von Beihilfen umfasst drei Gruppen: Mutterschaftsgeld, Familienbeihilfe und Beihilfe für die Betreuung kranker Kinder. Diese Gruppen belaufen sich auf Br2,7 Mrd. pro Jahr. Es handelt sich um ernsthafte Unterstützungsmaßnahmen, und der Staat erklärt sich damit bereit, Familien finanziell zu unterstützen“, so Irina Kostewitsch.

In Belarus verfügen 113 Tausend kinderreiche Familien über Bankkonten im Rahmen des Familienkapitalprogramms. "Im Durchschnitt eröffnen jeden Monat 1,2 Tausend Familien ein Konto. Von 2015 bis 2020 beläuft sich dieser Betrag auf 825 Millionen Dollar, und ab 2020 werden auf den Konten von kinderreichen Familien 712 Millionen Dollar verbucht."

"Im Jahr 2020 hat der Staat den Wunsch kinderreicher Familien erhört und einen Mechanismus für eine vorfristige Nutzung des Familienkapitals vorgesehen. Dies betrifft in erster Linie die Wohnung (86 %), medizinische Versorgung (etwa 8 %) und Ausbildung der Kinder (6 %). Das Projekt wird im Jahr 2024 abgeschlossen sein. Dann werden wir sehen, wer das Recht auf das Familienkapital berücksichtigend die Reihenfolge, Bedingungen und die vorfristige Nutzung hat", zog Irina Kostewitsch das Fazit.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus