Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 5 Juli 2022
Minsk bedeckt +25°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
08 Februar 2022, 17:52

Kotschanowa: Belarus und Kuba sind zur Zusammenarbeit auf breiter Basis bereit

MINSK, 8. Februar (BelTA) – Belarus und Kuba sind bereit, eine breit angelegte Zusammenarbeit fortzusetzen. Das sagte die Vorsitzende des Rates der Republik Natalja Kotschanowa während ihres Treffens mit dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Kubas Juan Valdes Figueroa, der seine diplomatische Mission in der Republik Belarus abschließt.

Natalja Kotschanowa dankte dem Botschafter für seine Arbeit in Belarus.

„Wir legen viel Wert auf die belarussisch-kubanischen Beziehungen und halten die Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern für sehr wichtig. Unsere Völker haben viel gemeinsam, unsere Freundschaft währt seit vielen Jahrzehnten“, sagte die Vorsitzende. „Man muss sagen, dass die Staats- und Regierungschefs unserer Länder sehr gute Beziehungen zueinander pflegen. Der Besuch des kubanischen Präsidenten in Belarus im Oktober 2019 hat den Beziehungen der beden Länder einen gewissen Schub verliehen. Er bestätigte, dass Belarus und Kuba in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Bildung und Gesundheit weiter gut zusammenarbeiten können.“

Natalja Kotschanowa betonte, wie wichtig es in diesen schwierigen Zeiten ist, sich gegenseitig auf der internationalen Bühne zu unterstützen. „Wir sind sehr besorgt darüber, was in der heutigen Welt geschieht. Deshalb müssen die Menschen guten Willens einander unterstützen – sie wissen, was Frieden, Souveränität, Unabhängigkeit und Freiheit bedeuten. Und das ist sehr wichtig“, fügte sie hinzu. „Zweifellos ist die parlamentarische Zusammenarbeit für uns von Bedeutung. Bei der Nationalversammlung wurde eine Freundschaftsgruppe eingerichtet. Deshalb setzen wir auf enge Beziehungen zwischen unseren Parlamentariern. Wir werden uns immer freuen, unsere Kollegen in Belarus zu sehen. Ich denke, wir müssen schneller vorankommen“.

Die Sprecherin bemerkte, dass der gegenseitige Handelsumsatz im Jahr 2021 gestiegen ist. „Wir haben begonnen, effektiver zu interagieren. Aber wir sind zur Zusammenarbeit in absolut allen Bereichen bereit. Ich weiß, dass in Kuba sehr aktiv der Impfstoff gegen COVID-19 hergestellt wird. Wir haben dieses Thema bereits mit dem Gesundheitsminister erörtert, der diesbezüglich bereits Kontakt mit seinen Kollegen in Kuba aufgenommen hat.“

Zum Schluss sagte Natalja Kotschanowa: „Ich bin sicher, dass Belarus in Ihrem Herzen bleiben wird. Es ist unmöglich, unser Land nicht zu lieben. Wer einmal hier war, wird das belarussische Volk und das Land immer in guter Erinnerung behalten.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus