Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 26 Oktober 2021
Minsk heiter +8°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
06 Oktober 2021, 14:17

Kotschanowa: Wir haben Ukrainer immer für unser Brudervolk gehalten

MINSK, 6. Oktober (BelTA) – Die Vorsitzende des Rates der Republik Natalja Kotschanowa hat sich heute mit den ukrainischen Politikern Alexander Moros, Alexej Bereshnoi und Wassili Zuschko getroffen.

„Ich begrüße Sie recht herzlich im Rat der Republik. Dieses Treffen ist sehr wichtig für uns und kann für Sie von hohem Interesse sein. Die Ukraine war und bleibt unser treuer Nachbarstaat, mit dem wir seit Jahren freundschaftliche und verwandte Beziehungen pflegen. Das ukrainische Volk ist unser Brudervolk. Daran bestehen keine Zweifel, das ist Tatsache. Wir haben uns immer gefreut, dass unsere Länder diese Beziehungen aufrechterhielten, dass sie einander auf der internationalen Ebene unterstützten. Wir organisierten Treffen auf höchster Ebene, als wir noch Freunde waren. Heute hat die Ukraine diese Beziehungen leider unterbrochen. Gut, dass unsere Staaten ihre Beziehungen in Handel, Wirtschaft und Kultur aufrechterhalten. Auch die Volksdiplomatie ist wichtig. Unsere Völker sind Freunde, und daran bestehen keine Zweifel. Ich gehe davon aus, dass die aktuelle Situation nicht lange dauern wird und dass gesunde Menschenverstand endlich Oberhand gewinnt“, sagte Kotschanowa.

Dieser Besuch wird den ukrainischen Politikern die Möglichkeit geben, sich mit der realen Situation in unserem Land vertraut zu machen. „Ereignisse, die in Belarus im vergangenen Jahr stattfanden, machen uns heute viel Sorgen. Und Sie kennen die Reaktion einiger Länder auf diese Situation. Aber es ist besser, nicht zu hören, sondern zu sehen, was wirklich vor sich geht. Deshalb danke ich Ihnen, dass Sie zu uns gekommen sind, um zu sehen, wie sich unser Land entwickelt, wie es um die soziale und wirtschaftliche Entwicklung bestellt ist. Sie haben das Gebiet Witebsk besucht. Ich freue mich, dass Sie noch nach Minsk kommen und die Region besuchen werden. Wir sind bereit, alle Fragen zu beantworten, die Sie interessieren. Wir sind offen. Und ich denke, dass Sie den vernünftigen Menschen, von denen es in der Ukraine viele gibt, die wahre Situation in unserem Land vermitteln werden. Da bin ich mir sicher. Die öffentliche Diplomatie ist sehr wichtig. Die Leute kommen zu uns, wir tauschen Meinungen aus. Es gibt viele Partnerstädte, die in den vergangenen Jahren Kooperationsabkommen unterzeichnet haben. Die Menschen arbeiten zusammen“, sagte die Ratsvorsitzende.

„Wir danken Ihnen für diesen Empfang. Ehrlich gesagt hatten wir bei unserem Besuch in Belarus keine Ahnung, dass wir mit hochrangigen Regierungsvertretern zusammentreffen würden. Wir sind Volksdiplomaten und wollen selbst sehen, wie die Menschen vor Ort leben, was sie tun, wie das gesellschaftliche Leben in Belarus aussieht und wie sich die Industrie entwickelt. Wir haben nicht genügend objektive Informationen. Gestern besuchten wir drei Fabriken in der Region Witebsk, trafen uns mit Menschen und sprachen über die Situation vor Ort. Wir wurden beeindruckt, wie das Territorium gepflegt wird und wie ordentlich alles aussieht“, sagte Alexander Moros.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus