Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 14 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
02 Februar 2024, 18:08

Kotschanowa: Zusammenarbeit mit Tatarstan entwickelt sich in alle Richtungen 

MINSK, 2. Februar (BelTA) - Die Zusammenarbeit mit Tatarstan entwickelt sich in alle Richtungen, sagte die Vorsitzende des Rates der Republik Natalia Kotschanowa bei einem Treffen mit einer Delegation des Staatsrates der Republik Tatarstan unter Leitung des Ratsvorsitzenden Farid Muchametschin.

"Die Republik Belarus und die Republik Tatarstan haben gute und freundschaftliche Beziehungen, daran besteht kein Zweifel. Unsere Zusammenarbeit entwickelt sich in alle Richtungen. Dies wird durch die zahlreichen Besuche in unserer Republik und den heutigen Handelsumsatz zwischen unseren Republiken bestätigt", sagte Natalia Kotschanowa.

Nach Angaben der Ratsvorsitzenden wird die Zusammenarbeit zwischen den Regierungen und den einzelnen Ministerien ausgebaut, auch im Bereich der Landwirtschaft. Belneftechim, Bellegprom und Belgospischtscheprom sind auf belarussischer Seite aktiv. Natalia Kotschanowa zufolge gibt es jedoch noch viel zu tun.

Sie wies darauf hin, dass das heutige Treffen an der Schwelle zu wichtigen politischen Ereignissen in Belarus und Russland stattfinde. Dieses Jahr stehe im Zeichen eines bedeutenden Datums - des 80. Jahrestages der Befreiung Belarus´ von den Nazis, zu dem im Land Feierlichkeiten stattfänden, bei denen sich die Ratsvorsitzende über Gäste aus Tatarstan freuen würde. Natalia Kotschanowa erinnerte daran, dass Belarus vor kurzem den 80. Jahrestag der Befreiung Leningrads von der Blockade gefeiert hat.

Gesondert ging sie auf das bevorstehende Forum der Regionen von Belarus und Russland ein, das in diesem Jahr am 27. und 28. Juni in Witebsk, Polozk und Nowopolozk stattfinden wird. "Wir wollen Ihnen nicht nur das industrielle, sondern auch das kulturelle Potenzial unseres Landes, die Ursprünge unserer Staatlichkeit, zeigen", sagte sie. - Wir hoffen, dass die Delegation Tatarstans beim Forum der Regionen anwesend sein wird. Wir werden neue Verträge und Vereinbarungen unterzeichnen, an denen unsere Kollegen in allen Regionen unseres Landes bereits arbeiten".

Natalia Kotschanowa betonte auch die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen den Jugendlichen beider Republiken. Die Ratsvorsitzende erklärte, dass in der Nationalversammlung von Belarus ein Jugendrat eingerichtet worden sei. "Unsere Jugendlichen arbeiten aktiv mit Jugendlichen aus der Russischen Föderation zusammen. Das Projekt "Zug der Erinnerung" wird bereits das dritte Jahr durchgeführt", bemerkte sie.

Zu diesem patriotischen Projekt sagte die Ratsvorsitzende, dass im letzten Jahr neben Kindern aus Belarus und Russland auch Vertreter Kirgisistans und Armeniens daran teilgenommen haben. Für dieses Jahr ist die Teilnahme von Aserbaidschan geplant. Darüber hinaus wird mit Kasachstan und Usbekistan zusammengearbeitet.

Um auf das Thema des Besuchs der Delegation zurückzukommen, äußerte die Vorsitzende des Rates der Republik die Hoffnung, dass der Besuch produktiv sein würde. "Wir wünschen Ihnen von ganzem Herzen einen erfolgreichen Aufenthalt bei uns in Belarus", sagte sie.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus