Projekte
Staatsorgane
flag Mittwoch, 22 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
29 März 2024, 17:26

Krutoi: Ein gemeinsamer Wissenschafts- und Technologieraum ist eines der grundlegenden Ziele des Unionstaates

MINSK, 29. März (BelTA) -  Ein gemeinsamer Wissenschafts- und Technologieraum ist eines der grundlegenden Ziele des Unionsstaates. Dies erklärte der Botschafter von Belarus in Russland, Dmitri Krutoi, während des Experten-Medien-Forums "Unionsstaat. Wissenschaftlicher Durchbruch".

"Der gemeinsame Wissenschafts- und Technologieraum ist eines der grundlegenden Ziele unseres Vertrags über die Gründung des Unionsstaates seit 1999. In diesem Jahr feiern wir das 25-jährige Bestehen des Unionsvertrags. Ich möchte die Ergebnisse bis zum 8. Dezember zusammenfassen und verstehen, in welcher Phase wir uns in Richtung unserer Ziele bewegen", sagte Dmitri Krutoi.

Er wies darauf hin, dass so wichtige Projekte wie der Bau des belarussischen Kernkraftwerks und Weltraumprojekte (Fernerkundungssatelliten, der Flug eines belarussischen Kosmonauten zur ISS) gemeinsam mit Russland durchgeführt wurden. Eine weitere Priorität ist die Zusammenarbeit in den Bereichen Mikroelektronik, Funkelektronik, Genetik und Landwirtschaft. Als vielversprechend für eine Zusammenarbeit bezeichnete Dmitri Krutoi Bereiche wie den Schiffbau, den Bau von Zivilflugzeugen und die Erforschung der Arktis.

Die belarussischen Wissenschaftler zeigen gute Ergebnisse, sagte der Botschafter. Wie berichtet, gehört Belarus zu den zehn besten Ländern der Welt im Teilindex "Ausbildung von Fachkräften in Wissenschaft und Technik" des globalen Innovationsindex. Im Bereich "Humankapital und Forschung" - unter den 40 besten Ländern der Welt. Im Subindex "Wissenschaft und Technologie" des Rankings der "guten Länder" nimmt Belarus den 34. von 169 Plätzen ein. Im Human Development Index liegt das Land auf Platz 60 von 191 Ländern. Der Exportanteil wissenschaftsintensiver und hochtechnologischer Produkte liegt bei über 40 Prozent.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus