Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 14 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
16 Februar 2024, 17:03

Krutoi über den Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Minsk und Moskau 

MOSKAU, 16. Februar (BelTA) - Der belarussische Botschafter in Russland, Dmitri Krutoi, äußerte sich gegenüber Journalisten zu den Plänen, eine Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnlinie zwischen Minsk und Moskau zu bauen.

"Solange es eine politische Einigung auf der Ebene der Staatsoberhäupter gibt, hat unser Präsident diesem Projekt zugestimmt", sagte Dmitri Krutoi.

Er erinnerte daran, dass das Projekt des Baus einer Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnstrecke zwischen Belarus und Russland seit Jahren diskutiert wird. "Alle wirtschaftlichen Berechnungen, die vor zehn Jahren auf dem Tisch lagen, müssen jetzt aktualisiert werden", sagte der Botschafter.

"Wir warten immer noch auf eine klare Antwort von der russischen Seite: Werden diese Projekte parallel (Moskau-St. Petersburg, Moskau-Jekaterinburg und Moskau-Minsk) oder nacheinander realisiert. Dann werden wir die Bedingungen und, sagen wir, unseren Platz in dieser Reihenfolge verstehen und dann werden wir endgültige Berechnungen anstellen", - fasste Dmitri Krutoi zusammen.

Am 15. Februar erklärte der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen zur Entwicklung des Hochgeschwindigkeitsverkehrs: "Der Bau einer Schnellstrecke zwischen Moskau und St. Petersburg ist nur der Anfang. In Zukunft ist die Organisation einer solchen Verbindung in Richtung Rjasan, Kasan, Jekaterinburg, Adler sowie Minsk, der Hauptstadt von Belarus, eine ganz natürliche und durchaus realisierbare Perspektive".

"Was Minsk betrifft, so haben wir diese Frage mit dem belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko besprochen, der sie ebenfalls unterstützt", so Wladimir Putin.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus