Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 8 Mai 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
09 April 2021, 14:20

Kubrakow: Belarussische und chinesische Sicherheitsbehörden arbeiten eng zusammen

Foto: Innenministerium
Foto: Innenministerium

MINSK, 9. April (BelTA) – Innenminister Iwan Kubrakow hat sich am 8. April mit dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Chinas in Belarus Xie Xiaoyong getroffen, teilte der Pressedienst des Innenministeriums BelTA mit.

Der Leiter des Innenministeriums gratulierte dem Diplomaten zu seiner Ernennung und äußerte die Zuversicht, dass damit zusätzliche Impulse für die bilaterale Zusammenarbeit geschaffen werden.

„Wir setzen heute die ehrgeizigsten und umfangreichsten Projekte um. Wir setzen uns gemeinsam für Frieden, Sicherheit und Ordnung in unseren Ländern ein. Dieses enge Miteinander haben wir einem konstruktiven Dialog zu verdanken, den unsere Staatschefs auf höchster Ebene führen. Die Sicherheitsbehörden haben in den letzten Jahren ihre Kooperation auf ein qualitativ höheres Niveau gebracht. Wir wollen keinen Halt machen, sondern dieses riesige Potential weiter ausbauen. Wir wollen unsere chinesischen Kollegen für neue Projekte und Vorhaben gewinnen“, so der Minister.

Belarus und China trennt eine große Entfernung, aber die Staaten haben viele gemeinsame Berührungspunkte, vor allem bei der Bekämpfung von Terrorismus, Extremismus, Cyberkriminalität, Drogenschmuggel und illegaler Migration. Als positives Beispiel für die Zusammenarbeit nannte Iwan Kubrakow die effektive Arbeit der belarussischen Ordnungshüter bei der Verhaftung und Auslieferung von Bürgern, gegen die China für Interpol ermittelt.

Der Innenminister dankte der chinesischen Regierung dafür, dass sie den belarussischen Sicherheitskräften mitten in der Coronavirus-Pandemie 2020 medizinische Ausrüstung und persönlichen Schutz zugestellt hat.

„China unterstützt Belarus in seinem unabhängigen politischen Kurs und lehnt jede Einmischung in innere Angelegenheiten ab“, hieß es aus dem Pressedienst des Innenministeriums. Xie Xiaoyong lobte das hohe Niveau der öffentlichen Ordnung und Sicherheit in Belarus und bestätigte die Bereitschaft, die Zusammenarbeit im Bereich der Strafverfolgung zu erweitern.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus